«Es geht um das Menschenrecht, ein normales Leben zu führen»

  • Freitag, 7. August 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 7. August 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Am meisten Flüchtlinge kommen derzeit aus Eritrea in die Schweiz. Bei einer Rückführung müssten die Rückkehrer mit Folter oder gar der Todesstrafe rechnen.

    «Es geht um das Menschenrecht, ein normales Leben zu führen»

    Ist Eritrea eine Diktatur oder einfach ein armes Land mit wenig Perspektiven? Ein Bericht der UNO-Kommission zeichnet ein Bild von Eritrea, das keine Zweifel über die schlimme Menschenrechtslage zulässt.

    Doch wie kommt die Uno zu dieser Einschätzung, wenn sie doch nicht selber in Eritrea untersuchen kann? Mitverantwortlich für das Papier ist Mike Smith, der im Gespräch seine Überzeugung erklärt.

    Ebenfalls Thema: Wie die Behörden entscheiden, ob sie dem Asylgesuch eines Eritreers stattgeben oder nicht.

    Thomas Zuberbühler und Alexander Grass

  • Die Huthi-Rebellen kontrollieren die meisten grossen Städte des Jemen.

    Grosses Chaos und drohende Hungersnot in Jemen

    Im Konflikt in Jemen wurden bisher fast 4000 Menschen getötet. Nach Luftangriffen rücken nun die Golfstaaten mit Bodentruppen in Jemen ein, um die Huthi-Rebellen zu bekämpfen. Eskaliert die Situation? Einschätzungen von Jürg Bischoff, Korrespondent der NZZ für Jemen.

    Ivana Pribakovic

  • Donald Trump: milliardenschwerer Unternehmer mit Föhnfrisur.

    Alphatier Donald Trump kämpft gegen den Rest

    Der Elefant ist das Wappentier der Republikaner. Das passt, denn in der US-Stadt Cleveland trafen sich die aussichtsreichsten Präsidentschaftsanwärter zu einer ersten Elefantenrunde. Der undiplomatische Multimilliardär Donald Trump führt die Umfragen bei den Republikanern an.

    Beat Soltermann

  • Das Lorrain-Enteli: liebgewonnenes Symbol des Widerstands im Berner Stadtquartier.

    Lorraine: Vom Arbeiterviertel zum Trendquartier

    Die Lorraine ist ein berühmtes, lebendiges Quartier in Bern: ein Dorf in der Stadt. Doch die Befürchtung geht um, der einstige «Stadtteil der armen Leute» werde mehr und mehr zur Hochburg der Trendsetter.

    Nun regt sich Widerstand gegen die Abwanderung ärmerer und den Zuzug wohlhabender Bevölkerungsgruppen.

    Michael Sahli

  • Sicht auf Basel mit Münster.

    «Selbstgemacht»: Christine Binswanger, Architektin

    Im letzten Teil der Serie mit der Architektin Christine Binswanger wird es ein bisschen persönlicher.

    Die 50-Jährige aus dem Führungsteam des Architekturbüros Herzog & de Meuron spricht in ihrer Küche über ihre Faszination für alles, was mit Kultur zusammenhängt und wie sie sich von ihrer Arbeit erholt.

    Elisabeth Pestalozzi

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Simon Leu