Gute Nachrichten für die Schweizer Wirtschaft

  • Montag, 26. Februar 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 26. Februar 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Gute Nachrichten für die Schweizer Wirtschaft

    Vom Schweizer Arbeitsmarkt gibt es positive Nachrichten. Im vierten Quartal waren fast fünf Millionen Menschen in der Industrie und im Dienstleistungssektor beschäftigt. Das sind spürbar mehr als noch vor einem Jahr.

    Eveline Kobler

  • Jeremy Corbyn will Zollunion mit der EU

    Die britische Premierministerin Theresa May will den harten Brexit. Doch Rebellen aus der eigenen Partei wollen eine Zollunion. Sie werden gefährlich für May, weil auch die Labour-Partei die Zollunion will. Was heisst das für den Brexit? Fragen an Grossbritannien-Korrespondent Martin Alioth.

    Simon Leu

  • Osteoporose-Medikament lässt Knochen brechen

    Das Medikament Prolia des amerikanischen Biotech-Riesen Amgen galt als Wundermittel gegen Osteoporose. Jetzt ist durch die Recherchen von RTS eine dramatische Nebenwirkung von Prolia an den Tag gekommen: Setzt man das Medikament ab, kann die Wirbelsäule mehrfach brechen.

    Irène Dietschi und Simon Leu

  • Geschlecht des Kindes soll nicht über sein Leben bestimmen

    Der Nationalrat will das Gesetz zum Schwangerschaftsabbruch verschärfen: Ärztinnen dürfen schwangeren Frauen erst nach zwölf Schwangerschaftswochen sagen, ob es ein Mädchen oder ein Junge ist.

    In der Politik ist der Schritt fast unumstritten, ausserhalb des Bundeshauses aber gibt es kritische Stimmen.

    Dominik Meier

  • «Ich musste weinen, als ich den Zustand meines Landes sah»

    Während des Bürgerkrieges in Sri Lanka besetzte die Armee ganze Landstriche. Die Menschen, die dort lebten, mussten weichen. Seit zehn Jahren ist dieser Krieg vorbei, doch noch lange nicht alle Leute haben ihr Land zurückbekommen.

    Thomas Gutersohn

  • Schlussfeier der olympischen Winterspiele in Pyeongchang.

    Pyeongchang: Nicht alle Sportarten stiessen auf Interesse

    Die olympischen Winterspiele in Pyeongchang sind Geschichte. IOC-Präsident Thomas Bach lobte die ersten Winterspiele in Südkorea als Spiele der neuen Horizonte. Wie haben die Athletinnen und Athleten Olympia erlebt?

    Marco Nüssli

  • Jürg Stahl, Präsident von Swiss Olympic.

    Im «Tagesgespräch»: Swiss Olympic Präsident Jürg Stahl

    So gut wie in Pyeongchang war das Schweizer Winter-Olympia-Team seit 30 Jahren nicht mehr. Auf die 15 Medaillen ist Swiss Olympic Präsident und SVP-Nationalrat Jürg Stahl stolz. Er ist aus Südkorea zurück und jetzt Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller