Hillary Clinton siegt in New Hampshire

Die demokratische Senatorin Hillary Clinton geht aus der US-Präsidentschaftsvorwahl in New Hampshire überraschend als Siegerin vor ihrem Konkurrenten Barack Obama hervor.

Weitere Themen:

Der Markt für Generika ist 2007 in der Schweiz deutlich langsamer gewachsen.

Die Blut-Reserven in der Schweiz werden knapp.

Zöllner, Flughafenangestellte, Polizisten, Fanbetreuer und Kellnerinnen werden vor der Euro 08 in einen Motivationskurs geschickt.

Beiträge

  • Hillary Clinton in New Hampshire vor Barack Obama

    Die demokratische Senatorin Hillary Clinton ist aus der US-Präsidentschaftsvorwahl in New Hampshire überraschend als Siegerin vor ihrem Konkurrenten Barack Obama hervorgegangen.

    Bei den Republikanern gewann Senator John McCain. Er verwies Konkurrent Mitt Romney auf Rang zwei.

    Max Akermann

  • Generika-Boom scheint verpufft

    Vor zwei Jahren erlebten Generika, die günstigen Kopien von Medikamenten, einen Boom in der Schweiz. Der Grund war, dass Patienten für die teuren Originale seit 2006 einen höheren Selbstbehalt bezahlen müssen. Nun scheint der Generika-Boom verpufft zu sein.

    Im vergangenen Jahr wurden nur noch geringfügig mehr Nachahmer-Medikamente verkauft als im Jahr davor.

    Eveline Kobler

  • Schweizer spenden zu wenig Blut

    In der Schweiz werden die Blutreserven knapp. Über die Festtage nahmen die Vorräte stark ab. Mittlerweile haben sie einen Tiefststand erreicht.

    Es müsste dringend mehr Blut gespendet werden. Aber die Aussichten sind schlecht.

    Peter Maurer

  • Katholische Kirche kämpft mit Priestermangel

    Die katholische Kirche hat ein Problem. Der Anteil ihrer Mitglieder an der Bevölkerung in der Schweiz nimmt stetig ab und der Priestermangel wird immer dramatischer.

    Der Zölibat und der Ausschluss der Frauen vom Priesteramt fordern ihren Preis.

    Heidi Kronenberg

  • Motivationskurs als Vorbereitung auf die Euro 08

    Die Veranstalter der Euro 08 hoffen, dass sich jetzt schon alle auf das grösste Fussballfest in der Schweiz und Österreich freuen.

    Aber sie wollen ganz sicher sein und starten in diesen Tagen eine Vorfreude-Kampagne. Ausserdem werden Zöllner, Flughafenangestellte, Polizisten, Fanbetreuer und Kellnerinnen in einen Motivationskurs geschickt.

    Alexander Sautter

  • Wilhelm Buschs Werk bleibt lebendig

    Vor 100 Jahren starb Wilhelm Busch. Viele seiner Sprüche sind aber als geflügelte Worte erhalten geblieben.

    Auf der ganzen Welt ist der Vater von Max und Moritz bekannt für seine satirischen Bildergeschichten und wird für sein zeichnerisches Talent bewundert.

    Nadja Fischer

Autor/in: Daniel Schmidt