HIV-Therapieerfolge lassen hoffen

Beiträge

  • 90 Prozent erfolgreiche HIV-Therapien

    HIV-Therapieerfolge lassen hoffen

    Wer sich mit dem HI-Virus ansteckt, kann mit einem langen Aids-freien Leben rechnen - zumindest in der Schweiz. Bei 90 Prozent der behandelten Patienten ist das HI-Virus im Blut nicht mehr nachweisbar.

    Katharina Bochsler

  • Handlungsbedarf bei der Abgabe von Jodtabletten

    Mehrere Kantone könnten bei einem Atomunfall ihre Bevölkerung nicht innert der nötigen Frist mit Jodtabletten gegen Schilddrüsenkrebs versorgen. Jetzt wird das Konzept grundsätzlich überarbeitet.

    Philipp Burkhardt

  • Politisches Nachspiel für Datenlieferung in die USA

    Und wieder haben Banken in der Schweiz Angaben über Mitarbeitende an die USA geliefert. Dies, obwohl der eidgenössische Datenschützer die Banken schon im April aufgefordert hatte, keine weiteren Daten zu liefern.

    Peter Maurer

  • Rauchverbot: Bis hierhin - oder noch weiter?

    Diese Frage stellt die Initiative «Schutz vor Passivrauchen für alle», über die im September abgestimmt wird. Sie will schweizweit kein Servicepersonal mehr im Rauch stehen lassen.

    Karoline Arn

  • Proteste gegen drohende Ilva-Schliessung in Taranto

    Stahlwerk Ilva - Behörden suchen nach Mittelweg

    Die Zukunft des italienischen Stahlwerks Ilva in Apulien mit 12'000 Arbeitsplätzen ist gefährdet: Wegen gesundheitsgefährdender Umweltbelastung droht die Schliessung. Täglich finden Demonstrationen Pro und Contra statt.

    Rolf Pellegrini

  • Die OIC tagt zur Zeit in Mekka

    Wieviel Macht hat die Islamische OIC?

    Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit OIC reagiert auf den Bürgerkrieg in Syrien: Auf einem Sondergipfel in Mekka hat sich der Staatenverbund für den Ausschluss des Landes ausgesprochen. Iran lehnt den Schritt ab.

    Fredy Gsteiger

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Nathalie Christen