In Nepal bebt wieder die Erde

  • Dienstag, 12. Mai 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 12. Mai 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein vom Erdbeben zerstörtes Haus in Kathmandu. Inzwischen hat die Erde wieder gebebt. Bewohnerinnen und Bewohner von Kathmandu seien in Panik ins Freie gerannt, melden Nachrichtenagenturen.

    In Nepal bebt wieder die Erde

    Zweieinhalb Wochen nach dem grossen Beben hat in Nepal ein weiteres Mal die Erde gebebt. Das Erdbeben erreichte eine Stärke von 7.3, das Epizentrum liegt nur 15 Kilometer unter der Erdoberfläche, in der Nähe des Mount Everest.

    Karin Wenger

  • Die Pensionskassen müssen immer mehr Risiken eingehen, um sich zu finanzieren. Müssen Pensionierte um ihre Renten fürchten?

    Der Druck auf die Pensionskassen steigt

    Das vergangene Jahr war für Anlegerinnen und Anleger ein gutes: Mit Kursgewinnen haben sie gutes Geld verdient - auch die Pensionskassen. Den meisten Kassen gehe es gut, sagt die Oberaufsicht. Wegen der tiefen, zum Teil negativen Zinsen ist der Ausblick aber eher düster.

    Barbara Widmer

  • Ein rot-weisses Polizei-Absperrband in der Nähe des Tatorts in Würenlingen.

    Polizei und Kesb zum Tötungsdelikt von Würenlingen

    Nach dem Tötungsdelikt von Würenlingen haben die zuständigen Behörden über den mutmasslichen Täter informiert: Der 36-jährige Mann befand sich zum Zeitpunkt der Bluttat nicht mehr in einer sogenannt fürsorgerischen Unterbringung.

    Marlies Zehnder und Elmar Plozza

  • «Für alle statt für wenige» - die SP steht zu ihrem Motto - und gibt sich zuversichtlich.

    Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt - die SP im Wahlkampf

    In 159 Tagen sind eidgenössische Wahlen. Die SP geht als zweitgrösste Partei an den Start. In Bern haben sich die Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen auf die Schultern geklopft - für das, was sie in den vergangenen vier Jahren geleistet haben.

    Bilanz und Ausgangslage für den bevorstehenden Wahlkampf.

    Dominik Meier

  • Vor der Küste der thailändischen Insel Phuket gerettet: Ein Schiff voller Flüchtlinge von der muslimischen Minderheit der Rohingya aus Burma.

    Muslimische Minderheit in Burma - diskriminiert und vertrieben

    Auch in Südostasien vor den Küsten Indonesiens, Malaysias und Thailands spielen sich zurzeit Tragödien ab: Tausende Flüchtlinge treiben in teilweise see-untauglichen Booten, ohne Nahrung und Wasser im offenen Meer.

    Es scheinen vorwiegend Angehörige der muslimischen Minderheit der Rohingya aus Burma zu sein, die vor der Verfolgung in der Heimat fliehen.

    Urs Morf

  • Der ins selbstfahrende Auto eingebaute Computer fährt und bremst autonom, er erfasst andere Fahrzeuge und Passantinnen und Passanten via Laserscanner, Radar und Videokameras.

    Selbstfahrendes Auto - neues Geschäftsfeld für die Swisscom

    Das Auto der Zukunft macht alles alleine: Spur wechseln, bremsen, ausweichen. Ein solches Gefährt ist erstmals in der Schweiz unterwegs. Das selbstfahrende Auto ist nicht von einem Autobauer oder von Forschern in die Schweiz geholt worden, sondern von der Swisscom.

    Worin liegt das Interesse des Telekom-Unternehmens?

    Reto Widmer

  • Die alten, analogen Fernseh- und Radiogeräte haben  ausgedient.

    Lebewohl analoges Fernsehen!

    Manchenorts wurde es zum Politikum - als Cablecom ankündigte, dass sie ihr Kabelnetz definitiv von Analog auf Digital umstellt. In der West- und der Ostschweiz hat Cablecom die Umstellung bereits vollzogen. Bis Ende Juni soll der Rest der Schweiz folgen.

    Für Besitzer und Besitzerinnen alter Röhrenfernseher heisst es Abschied nehmen.

    Alex Moser

  • Hans-Ulrich Bigler und Martin Candinas.

    Kontroverse «Teilrevision des Radio- und Fernsehgesetzes (RTVG)»

    Am 14. Juni wird über die Änderungen des Radio- und Fernsehgesetzes RTVG abgestimmt. Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbands sagt Nein dazu. Er vertritt seine Meinung gegen CVP-Nationalrat Martin Candinas, Co-Präsident des Ja-Komitees.

    Diskussionsleiter ist Philipp Burkhardt.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Karoline Arn