Italien befürchtet Umweltkatastrophe

Beiträge

  • Italien befürchtet Umweltkatastrophe

    Die Bergungsarbeiten am aufgelaufenen Kreuzfahrtschiff «Costa Concordia» laufen immer noch. Jetzt taucht eine neue Sorge auf: Der Umweltminister fürchtet eine Umweltkatastrophe.

    Massimo Agostinis

  • Sicherheitskonzepte auf grossen Kreuzfahrtschiffen

    Eine Katastrophe in der Katastrophe sei die Evakuierung der «Costa Concordia» gewesen, sagen Passagiere. Havarie-Experte Peter Irminger schätzt die Rettung der 4200 Personen differenzierter ein.

    Simon Leu

  • Kreuzfahrten als boomender Markt

    Immer mehr Leute haben in den vergangenen Jahren Ferien auf dem Schiff gebucht. Auch nach der Havarie der «Costa Concordia» dürfte dies so bleiben, sind die Reiseveranstalter überzeugt.

    Philip Meyer

  • Die Börse nach weiterer Herabstufung

    Die Ratingagentur Standard and Poors hat die Kreditwürdigkeit von neun Euro-Staaten heruntergestuft. Wie haben die Anlegerinnen und Anleger an den Finanzmärkten nach dem Wochenende reagiert?

    Eveline Kobler

  • Herabgestufte Kreditwürdigkeit kränkt Sarkozy

    Der Präsident gibt sich aber nicht geschlagen und ruft Französinnen und Franzosen dazu auf, die Ärmel hochzukrempeln und die nötigen Reformen anzupacken.

    Ruedi Mäder

  • Innovativer Jungunternehmer in Bangalore

    Dass die indische Wirtschaft noch wächst, ist auch Jungunternehmern wie Nandu Madhava zu verdanken. Er ist mit einer unkonventionellen Idee für ein grosses indisches Problem aus dem Ausland heimgekehrt.

    Karin Wenger

  • Wirtschaftspresse leidet unter Werberückgang

    Die Schweizer Wirtschaft hat im vergangenen Jahr gut vier Prozent mehr Werbegelder ausgegeben als im Vorjahr. Ausnahme: Die Finanzbranche. Sie hat deutlich weniger inseriert. Die Wirtschaftspresse trifft das hart.

    Klaus Bonanomi

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Nathalie Christen