Italien: Wahlkampfthema Flüchtlinge und Migranten

  • Montag, 5. Februar 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 5. Februar 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Das Auto, aus dem der Schütze in Macerata auf Dunkelhäutige schoss..

    Italien: Wahlkampfthema Flüchtlinge und Migranten

    Im Städtchen Macerata entzündet sich die italienische Flüchtlingsdebatte neu und überaus heftig. Ein Mann hat wahllos auf Dunkelhäutige geschossen und mehrere schwer verletzt. Dies, nachdem ein paar Tage zuvor eine junge Italienerin vermutlich von einem Migranten aus Afrika ermordet worden war.

    Franco Battel

  • Paris will sauber werden

    Der Stadtrat von Paris will den Kampf gegen Ratten und Hundekot aufnehmen und hat einen Anti-Littering-Plan verabschiedet. Die Stadt wird mehr Mülleimer aufstellen, mehr Reinigungspersonal anstellen und die Flotte von Putzmaschinen kräftig erweitern.

    Charles Liebherr

  • Eine Spaziergängerin geht in Berlin an Resten der Berliner Mauer in der Gedenkstätte «Topographie des Terrors» vorbei.

    Was bleibt von der Berliner Mauer?

    28 Jahre, 2 Monate und 26 Tage hat die Berliner Mauer die Stadt in West und Ost geteilt. Am 5. Februar 2018 ist sie ebenso lange weg. Zirkeltag wird der Tag deshalb in Berlin genannt. Wie präsent ist die Mauer noch im Alltag der Menschen?

    Peter Voegeli

  • Wie gross soll die SRG sein?

    Die SRG sei viel zu gross, dominiere den Medienmarkt und lasse den privaten Medienhäusern zu wenig Platz. Das sagen die Initianten der No-Billag-Initiative, die die Radio- und Fernsehgebühren abschaffen wollen. Allerdings: Verglichen mit der internationalen Konkurrenz ist die SRG ein Winzling.

    Klaus Bonanomi

  • Olympische Winterspiele: Ortsname sorgt für Verwirrung

    Bald beginnen in Südkorea die Olympischen Winterspiele. Austragungsort: Pyeongchang. Das kann für Verwirrung sorgen, klingt es doch ganz ähnlich, wie Pjöngjang, die Hauptstadt Nordkoreas. Die Namensähnlichkeit war auch eine Herausforderung für die Organisatoren.

    Martin Aldrovandi

  • Gret Haller, Vorsitzende der Schweizerischen Gesellschaft für Aussenpolitik.

    Im «Tagesgespräch»: Gret Haller und Europa

    Sie war mal die höchste Schweizerin, regierte in der Stadt Bern mit und stellte sich als Diplomatin in den Dienst der Menschenrechte – nun hat sich Gret Haller Gedanken über die Zukunft Europas gemacht. Diese hält sie in einem neuen Buch fest und äussert sie im Tagesgespräch bei Marc Lehmann.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Karoline Arn