Kompensieren Spitäler tiefere Tarife mit mehr Behandlungen?

  • Donnerstag, 18. Januar 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 18. Januar 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Kompensieren Spitäler tiefere Tarife mit mehr Behandlungen?

    Für ambulante Eingriffe im Spital gelten seit Anfang Jahr tiefere Tarife. Eine Massnahme, um die Gesundheitskosten zu senken. Recherchen von Radio SRF zeigen aber: Die Spitäler versuchen, diese Regelung zu umgehen, um trotzdem gleich viel zu verdienen wie vorher.

    Das stösst den Krankenkassen und den Kantonen sauer auf.

    Rahel Walser

  •  Die Schulen stünden in der Pflicht, die Kinder vor Missbrauch zu schützen

    Basler Sexualkundeunterricht verletzt keine Grundrechte

    Der Basler Sexualkundeunterricht im Kindergarten ist zulässig. Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte heisst das Vorgehen der Basler Behörden gut und weist die Klage einer Baslerin zurück. Die Mutter wollte ihre Tochter vom Sexualkundeunterricht befreien lassen.

    Sascha Buchbinder

  • Systematische Tests mit fatalen Folgen. Symbolbild.

    Systematische Medikamententests an Schweizer Uni-Kliniken

    In den 1950er bis in die 1970er Jahre wurden in der Schweiz nicht zugelassene Medikamente an psychisch kranken Menschen getestet. Das ist seit 2016 bekannt. Nun berichtet «Schweiz Aktuell», dass diese Tests System hatten. SRF-Redaktor Christof Schneider hat recherchiert.

    Gespräch über seine Ergebnisse.

    Simon Leu

  • Das Entsendegesetz regelt die minimalen Arbeits- und Lohnbedingungen – auch für Firmen aus dem Ausland. Symbolbild.

    Nicht rechtskonforme Bussen-Erteilung von Kantonen

    Wenn eine ausländische Firma einen Auftrag in der Schweiz ausführt, dann gelten für sie Schweizer Regeln: beim Lohn etwa oder bei den Arbeitszeiten. Die Kantone kontrollieren das und wer sich nicht daran hält, kriegt eine Busse.

    Doch nun dürfen die Kantone keine Bussen mehr direkt an die Firmen senden. Mit welchen Folgen?

    Dominik Meier

  • Aadhaar ist eine persönliche Identifikationsnummer für jeden Bürger und jeder Bürgerin Indiens.

    «Biometrische Karte bringt Ärmeren sehr viel»

    Aadhaar: So heisst ein Identifizierungsprogramm in Indien. An fast 50'000 Stationen im Land können die Fingerabdrücke und die Iris der 1,3 Milliarden Inderinnen und Inder erfasst werden. Ziel der biometrischen Datenbank ist, zu wissen, wer Anrecht auf Sozialleistungen hat.

    Informationen aus Mumbai.

    Thomas Gutersohn

  • Eine von einer Varroa-Milbe (brauner Fleck hinter dem Auge) befallene Honigbiene.

    Möglicher Durchbruch im Kampf gegen Varroa-Milbe

    Die Bienen leiden unter dem Klimawandel, den Pestiziden und ganz besonders unter einem fatalen Schädling namens Varroa-Milbe. Nun scheint es aber, als hätten Forscherinnen und Forscher aus Deutschland ein Mittel gegen diesen Bienen-Schädling gefunden.

    Cathrin Caprez

  • Irgendwann bestimmen Computer die Verträge.

    Übernehmen bald Computersysteme Aufgaben des Staates?

    «End of Nation» lautet das Motto des World Web Forums in Zürich. Tatsächlich setzt die digitale Welt die Nationalstaaten unter Druck, denn die digitale Technologie kennt keine Grenzen. Zudem übernimmt die Technologie zunehmend Aufgaben, die den Nationalstaat ausmachen.

    Wo droht den Nationen das Ende?

    Peter Buchmann

  • Fabian Hediger.

    Im «Tagesgespräch»: Fabian Hediger: The end of nations

    Vor dem World Economic Forum noch das World Web Forum: In Zürich versammelt sich heute und morgen die Elite der digitalen Welt. Ihr Thema: das Ende der Nationen. Forums-Gründer Fabian Hediger erklärt im «Tagesgespräch» bei Marc Lehmann was damit gemeint ist.

    Marc Lehmann

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Daniel Hofer