Krankenkasse Helsana macht 215 Millionen Verlust

Die Helsana-Gruppe hat ein schwieriges Geschäftsjahr hinter sich. Der grösste Schweizer Krankenversicherer wies für 2008 einen Unternehmensverlust von 215 Millionen Franken aus.

Weitere Themen:

Die Franzosen protestieren mit einem landesweiten Streik gegen die staatliche Wirtschaftspolitik.

Weil der chinesische Premier am WEF in Davos teilnimmt, muss ein Geschenkladen die tibetische Fahne aus dem Schaufenster räumen.

Die ZSC Lions sind die Könige des europäischen Eishockeys.

Beiträge

  • Helsana in tiefroten Zahlen

    Helsana, der grösste Krankenversicherer der Schweiz, schlägt Alarm: Die Krankenkasse ist tief in die roten Zahlen gerutscht. Im vergangenen Jahr haben sich 215 Millionen Franken angesammelt.

    Zwei Gründe nennt die Kasse: Zum einen sei das Minus Folge der Finanzmarktkrise, zum anderen seien die Gesundheitskosten weiter stark gestiegen. Für die Versicherten heisst das eines: Schon bald könnten deutlich höhere Prämien fällig werden.

    Barbara Widmer

  • Landesweiter Streik legt Frankreich lahm

    In Frankreich haben hunderttausende Beschäftigte die Arbeit niedergelegt und gegen die Wirtschaftspolitik von Präsident Nicolas Sarkozy protestiert.

    Zu dem landesweiten Streik hatten mehrere Gewerkschaften aufgerufen, weil die Politik in ihren Augen zu zaghaft gegen die Wirtschaftskrise vorgeht. In vielen Städten fuhren keine Bahnen und Busse mehr, Flüge wurden gestrichen.

    Philipp Scholkmann

  • Hitzige Debatten am WEF in Davos

    Die Finanzkrise erhitzt die Gemüter am Weltwirtschaftsforum in Davos. Die Reichen und Mächtigen streiten über Rezepte für den Weg aus der Krise.

    Priscilla Imboden

  • «Public Eye Awards»: Was bringen sie?

    In Davos sind Jahr für Jahr auch die Kritiker des WEF präsent. Einer der Höhepunkte für die Teilnehmer des Anti-WEF ist die Verleihung der so genannten «Public Eye Awards».

    Mit diesen Preisen werden Unternehmen «ausgezeichnet» für ihr unverantwortliches Geschäftsgebaren. Was bewirken die Preise?

    Beat Soltermann

  • Umstrittenes Vorgehen gegen Tibet-Gegner

    Gast in Davos ist auch Chinas Premierminister Wen Jiabao. Sein Besuch in der Schweiz wirft hohe Wellen: Zuerst in Bern, wo die Polizei jegliche tibetischen Aktionen in Sichtweite des Bundeshauses im Keim erstickte.

    Nun auch in Davos: Ein Geschenkladen wurde gezwungen, Schriften des Dalai Lama und tibetische Fahnen aus dem Schaufenster zu räumen.

    Fredy Gasser

  • Eishockey-Fest in Zürich

    Grosses Eishockey-Fest gestern in Rapperswil-Jona: Die ZSC Lions aus Zürich schlugen das russische Team aus Magnitogorsk klar und deutlich mit 5:0 und wurden damit Sieger der europäischen Eishockey Champions League.

    Die treuen Fans fieberten mit und wurden mit einem Freudentag sondergleichen belohnt.

    Klaus Ammann

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Mark Livingston