Libyen soll kein zweiter Irak werden

Beiträge

  • Libyen soll kein zweiter Irak werden

    Libyen ist noch entfernt von Ruhe und Stabilität. Welche Rolle kann der Westen übernehmen, um weitere Greueltaten und Menschenrechtsverletzungen zu verhindern und das Land zu befrieden?

    Fredy Gsteiger

  • Karikaturist Ali Farzat brutal zusammengeschlagen

    Einer der berühmtesten Karikaturisten der arabischen Welt, Ali Farzat, nahm mit dem Stift Präsident Assad persönlich auf die Schippe. Die Antwort kam in Form von Gewalt. Er wurde in Damaskus brutal zusammengeschlagen und auf offener Strasse liegen gelassen.

    Iren Meier

  • Schluss mit Vandalismus und Gewalt an Fussballspielen

    Die Szenen sind erschreckend: Gewalttätig rund um die Stadien vor und nach den Spielen, zerstörerisch in den sognannten Fan-Zügen. Der FC Young Boys und die SBB wollen nun mit einem gemeinsamen Pilotprojekt Sicherheit und Sauberkeit in den Zügen garantieren.

    Ueli Reist

  • Wirtschaftselite demonstriert Optimismus

    Am heutigen Tag der Wirtschaft des Wirtschaftsdachverbands Economiesuisse treffen sich gegen 500 Führungskräfte. Die Lage ist eher düster angesichts der Währungsprobleme. Beat Soltermann hat sich unter die Prominenz gemischt und den Puls gefühlt.

    Beat Soltermann

  • Starker Franken belastet Schweizer Textilbranche

    Dank Qualität, Nischenprodukten und Innovation ist die kleine Schweizer Textilindustrie weltweit erfolgreich. Doch jetzt belastet der starke Franken auch diese Branche, wie das Beispiel eines kleinen, innovativen Skidressfabrikanten zeigt.

    Sabine Manz

  • Schweizer Gewerkschaftsbund fordert mehr Lohn

    Die Exportwirtschaft kämpft um ihre Gewinne und um Arbeitsplätze in der Schweiz und genau in dem Umfeld fordert der Schweizer Gewerkschaftsbund mehr Lohn.

    Wie passen solche Forderungen in eine Zeit, in der der Bundesrat sogar die Steuerzahler mit 2 Milliarden Franken zur Kasse bitten will, um der Wirtschaft zu helfen?

    Charles Liebherr

Moderation: Pribakovic Ivana, Redaktion: Nathalie Christen