Nationalbank mit Milliardengewinn dank Goldpreis

Die Schweizerische Nationalbank hat in den ersten sechs Monaten einen Gewinn von 5,2 Milliarden Franken erwirtschaftet. Dazu beigetragen hat vor allem der gestiegene Goldpreis.

Weitere Themen:

Die ehemaligen UBS-Präsidenten, Marcel Ospel und Peter Kurer, sollen vor Gericht: Das fordert die SP und reicht eine Strafanzeige ein.

Die Vorschläge der Finanzmarktaufsicht zur Regulierung der Banken-Boni sind mehrheitlich auf positives Echo gestossen.

 

Beiträge

  • UBS-Papiere belasten SNB-Ergebnis nicht

    Die Schweizerische Nationalbank (SNB) sitzt auf so genannten «giftigen» Wertpapieren, die sie im vergangenen Herbst in einer Rettungsaktion von der UBS übernehmen musste. Inzwischen sind diese Papiere 4,5 Milliarden Dollar weniger wert.

    Das schmerzt aber die SNB nicht, da für diesen Verlust vorläufig noch die UBS geradestehen muss.

    Eveline Kobler

  • Prozess gegen ehemalige UBS-Chefs?

    Die ehemaligen Präsidenten des UBS-Verwaltungsrats, Marcel Ospel und Peter Kurer, sollen vor Gericht. Das fordern die Sozialdemokraten und reichen eine Strafanzeige ein. Für die SP ist klar, dass die UBS unter der Leitung von Ospel und Kurer Gesetze gebrochen hat.

    Pascal Krauthammer

  • Neue Regeln für Bankerlöhne stossen auch auf Kritik

    Höhe und Zusammensetzung von Bankerlöhnen sind ein Politikum. Im Gefolge der Finanzkrise und nach dem Fast-Zusammenbruch der UBS will die Finanzmarktaufsicht neue Regeln erlassen: Wer für gute Gewinne zu hohe Risiken eingeht, soll das in Zukunft spüren.

    Die Bankiervereinigung kritisiert die Pläne der Aufsichtsbehörden.

    Rainer Borer

  • Mutmasslicher Lehrermörder Gecaj erneut auf der Flucht

    Jahrelange hatte sich die Schweiz vergeblich darum bemüht, dass Kosovo den mutmasslichen Lehrermörder Ded Gecaj ausliefert. Nachdem das Oberste kosovarische Gericht entschieden hat, einer Auslieferung Gecajs stehe nichts mehr im Weg, stellt sich nun heraus, dass der Gesuchte auf der Flucht ist.

    Dass die Schweiz einer Auslieferung Gecajs überhaupt so nahe gekommen ist, dürfte auch politische Gründe haben.

    Elmar Plozza

  • Haiti soll Duvalier-Gelder zurückerhalten

    Zahlreiche Diktatoren der Dritten Welt haben Millionenvermögen auf dem Schweizer Finanzplatz angelegt. Die Schweiz ist seit Jahren bemüht, solch unrühmliche Geschichten aufzuarbeiten und Potentatengelder an die Herkunftsländer zurückzugeben.

    Das soll nun auch im Fall des haitianischen Herrschers Baby Doc Duvalier geschehen.

    Alexander Grass

  • Mit Raketen gegen Hagelschläge

    In den vergangenen Wochen verursachten Hagelschläge in der Schweiz Schäden in Millionenhöhe. Im Kampf gegen den Hagel setzen Bauern seit Jahrzehnten Raketen ein, die die Wolken vorzeitig ausregnen lassen sollen. In der Ostschweiz sind die Hagelawbehr-Schützen besonders aktiv.

    Besuch bei einem Mann, der gegen Wind, Wetter und Hagel kämpft - und gegen Hagelraketen-Kritiker.

    Roland Wermelinger

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Franco Battel