Nationalrat debattiert über «No-Billag»-Initiative

  • Donnerstag, 14. September 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 14. September 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nationalrat debattiert über «No-Billag»-Initiative

    Die Volksinitiative «No Billag» möchte die Radio- und Fernsehgebühren ganz abschaffen. Wie bereits der Ständerat hat sich heute auch der Nationalrat geschlossen gegen diese Forderung ausgesprochen.

    Philipp Burkhardt

  • Werden die Schweizer Militärpiloten zuwenig ausgebildet?

    Am Schreckhorn haben Rettungskräfte die Leiche des PC 7-Piloten geborgen - zwei Tage nach dem Absturz des Propellerflugzeuges. Der Mann war Miliz-Militärpilot. Für die Schweizer Luftwaffe ist es der vierte Unfall in gut einem Jahr. Ist das ein Zufall?

    Rafael von Matt

  • Der Lebensversicherer «Swiss Life» im Visier der US-Justiz

    Im Steuerstreit mit den USA haben sich die meisten Schweizer Banken mit dem US-Justizministerium geeinigt. Jetzt nehmen sich die US-Behörden die Versicherungen vor, konkret die «Swiss Life». Was kommt auf diese Versicherung zu?

    Maren Peters

  • Drohnen erobern zunehmend den Luftraum

    Der Luftraum über der Erde ist voll von Flugzeugen. Zukünftig wird er noch stärker beansprucht werden, denn immer mehr Drohnen schwirren durch die Luft. Damit es keine Unfälle gibt, sollen die Flugrouten dieser Drohnen koordiniert werden.

    Zudem will das kalifornische Unternehmen volans-i in der Schweiz seine Drohnen testen. Auf die Schweiz aufmerksam wurde das Start up im Silicon Valley durch die Swisscom.

    Denise Schmutz

  • Kampf den «Ozon-Killern»

    Vor dreissig Jahren wurde ein wichtiges internationales Abkommen beschlossen, das die Ozonschicht über unseren Köpfen schützt, nämlich das Montrealer Protokoll. Es war jedoch so umstritten, dass es fast nicht zustande gekommen wäre. Für den Durchbruch sorgten damals die USA.

    Thomas Häusler

  • Marc Chardonnens, Direktor Bundesamt für Umwelt und Barbara Egger-Jenzer, Berner Baudirektorin.

    Im «Tagesgespräch»: 150 Jahre nach der Juragewässerkorrektion

    Vom Katastrophengebiet zum Gemüsegarten der Schweiz: Die Juragewässerkorrektion legte vor 150 Jahren den Grundstein für die landwirtschaftliche Entwicklung des Drei-Seen-Lands – und sie gilt als erstes Gemeinschaftsprojekt der damals noch jungen Eidgenossenschaft.

    Der Blick zurück im «Tagesgespräch».

    Marc Lehmann

Moderation: Simnon Leu, Redaktion: Daniel Hofer