Plädoyer für eine europäische Flüchtlingspolitik

  • Montag, 31. August 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 31. August 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Flüchtlinge und die Haltung Europas: EU-Parlamentspräsident Martin Schulz spricht von «nationalem Egoismus in reinster Form».

    Plädoyer für eine europäische Flüchtlingspolitik

    Zehntausende Flüchtlinge drängen nach Europa, und Europa streitet darüber, wer wie viele aufnehmen soll. Nur neun der insgesamt 28 EU-Staaten nehmen 90 Prozent der Flüchtlinge auf.

    Angesichts der «St.Florians-Politik» vieler EU-Länder, ist EU-Parlamentspräsident Martin Schulz nun der Kragen geplatzt.

    Oliver Washington

  • Ein Zaun trennt jetzt also Ungarn von Serbien entlang der ganzen gemeinsamen Grenze. Doch nicht einmal die Regierungspartei Fidesz von Premier Viktor Orban vertraut in den Zaun.

    Ungarn: Von der Flüchtlingskrise in den Ausnahmezustand

    Während die EU nach Lösungen sucht, scheint sie Ungarns Regierungschef gefunden zu haben. Seine Antwort auf die aktuelle Flüchtlingskrise sind kilometerlange Stacheldrahtzäune an der Grenze zu Serbien. Doch Zäune sind Viktor Orban nicht genug.

    Urs Bruderer

  • Eni findet vor der ägyptischen Küste ein riesiges Erdgasfeld. Das ist gut für Italien, gut für Ägypten und schlecht für Russland.

    Riesige Erdgasvorkommen im Mittelmeer

    Der italienische Energiekonzern Eni hat vor der Küste Ägyptens ein riesiges Erdgasvorkommen entdeckt, laut dem Konzern die grösste Gasreserve des ganzen Mittelmeers. Die Entdeckung könnte die Abhängigkeit Europas von russischem Gas reduzieren.

    Franco Battel

  • Die Landschaftsschützerinnen und -schützer wehren sich gegen die Vorwürfe, sie trügen die Schuld daran, dass die Schweizer Windkraftwerke nicht in die Gänge kommen.

    Mangelnder Schub für die Windenergie

    Windenergie soll dazu beitragen, die Energiewende zu schaffen. Aber so richtig in Schwung kommen die Windenergie-Projekte in der Schweiz nicht. In den Augen von Swiss Eole, der Vereinigung für Windenergie, sind die Landschaftsschützer für den Stillstand verantwortlich.

    Die Angeschuldigten wehren sich.

    Nicoletta Cimmino

  • Der US-Demokrat Bernie Sanders füllt Stadien. Der etwas gebeugte 73-jährige Senator aus Vermont zieht  mehr Menschen an als alle anderen.

    Sozialist Bernie Sanders - keine Gefahr für Clinton

    Die US-Demokraten machen sich Sorgen um die Präsidentschaftskandidatur von Hillary Clinton. Denn ihre Umfragewerte sind schlechter als erwartet und sie hat Konkurrenz aus der eigenen Partei bekommen, vom linksaussen-Kandidaten Bernie Sanders. Ernsthafte Konkurrenz?

    Priscilla Imboden

  • Das Asylaufnahmezentrum Heidenau hat viele und sehr verschiedene Menschen auf die Strasse gelockt. Hier eine Gruppe Leute, die sich dafür einsetzen, dass  Flüchtlinge aufgenommen werden und menschenwürdige Unterkünfte finden.

    Die Worte des Monats August

    Es gibt Themen, die werfen Fragen auf, auf die es keine einfachen Antworten gibt. Das zeigt das aktuelle Flüchtlingsdrama. Zehntausende Menschen strömen nach Europa und nehmen dabei sogar den Tod in Kauf. Die Politik reagiert - mit Hilflosigkeit.

    Thomas Zuberbühler

  • Filippo Lombardi.

    Wahlen 15 - «Parteiencheck»: CVP-Fraktionschef Filippo Lombardi

    In 48 Tagen sind eidgenössische Wahlen. Im Vorfeld versuchen die Parteien, den Wählern und Wählerinnen ihre Politik zu erklären. Die CVP im Check: Der Tessiner Ständerat Filippo Lombardi, seines Zeichens auch CVP-Fraktionschef, ist Gast von Dominik Meier und Géraldine Eicher.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Mark Livingston