Sammeltag für die Flutopfer in Pakistan

Unüberblickbares Elend in Pakistan: Millionen Männer, Frauen, Kinder - gestrandet auf der Flucht vor der Flut, fast unerreichbar für Retter und Helfer: Berichte, Reportagen und Gespräche am Nationalen Sammeltag der Glückskette.

Weitere Themen:

Taiwan und China rücken überraschend näher - ein Abkommen zur Wirtschaftszusammenarbeit soll es ermöglichen.

Die Raiffeisen-Banken profitieren massiv vom Hypothekargeschäft. Eine gefährliche Entwicklung?

Beiträge

  • 20 Millionen leiden unter Flutkatastrophe

    Seit zwei Wochen wälzen sich in Pakistan Wassermassen von Norden nach Süden. Der Fluss Indus, sonst die Lebensader für einen grossen Teil der Kleinbauern des Landes, hat sich in einen kilometerbreiten Strom verwandelt, der Zerstörung bringt.

    Zur Lage in Pakistan am Glückskette-Sammeltag.

    Sabina Matthay

  • Zu wenig Hilfe erreicht zu wenig Leute

    Viele potenzielle SpenderInnen stellen sich die Frage: Wird mein Geld wirklich für die Notleidenden in Pakistan eingesetzt? Die Hilfswerke rufen die Welt dazu auf, angesichts der Tragödie ihre Skepsis beiseite zu schieben.

    Joe Schelbert

  • Annäherung zwischen Taiwan und China

    Taiwans Parlament hat nach einer turbulenten Sitzung ein Abkommen zur Wirtschaftszusammenarbeit mit Festlandchina abgesegnet. Es kommt in vielem einem Freihandelsvertrag gleich.

    Urs Morf

  • Raiffeisen-Banken profitieren vom Hypothekargeschäft

    Wenn es darum geht, den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, gewinnt keine andere Schweizer Bank mehr KundInnen als die Raiffeisen-Bank. Rund 15 Prozent Marktanteil hat die Raiffeisen-Gruppe erreicht. Sie wächst fast doppelt so stark wie die Konkurrenz. Eine gefährliche Entwicklung?

    Charles Liebherr

  • Opposition gegen deutsche Neat-Zubringerstrecke

    Damit der Güterverkehr dereinst von Rotterdam bis Genua durch ganz Europa rollen kann, braucht es neben der Neat durch den Gotthard auch neue Zubringerstrecken, zum Beispiel jene zwischen Karlsruhe und Basel. Die dortige Bevölkerung bekämpft das Projekt mit einer Flut von Einsprachen.

    Beat Giger

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Franco Battel