Schweinegrippe: Ansteckungen nehmen rasant zu

Laut dem BAG gingen vergangene Woche rund 20'000 Menschen wegen Grippesymptomen zum Arzt. Die Zahl der laborbestätigten Fälle stieg auf 4500, bisher gab es drei Tote.

Weitere Themen:

Fast jedes fünfte Schweizer Unternehmen ist von Wirtschaftskriminalität betroffen, zeigt eine aktuelle Umfrage des Beratungsunternehmens Pricewaterhouse-Coopers. Das Tatmotiv ist meistens Gier.

In Frutigen wurde das sogenannte «Tropenhaus» eröffnet, das mit warmem Wasser aus dem Neat-Tunnel beheizt wird. Nun wird dort im grossen Stil Störfisch gezüchtet, der u.a. Kaviar liefert.

Beiträge

  • Fakten und Einschätzung des BAG

    Drei Menschen sind in der Schweiz bisher an den Folgen der Schweinegrippe gestorben - ein Baby im Kanton Basel Land und zwei Frauen aus dem Kanton Zürich. Alle drei waren in schlechter gesundheitlicher Verfassung.

    Fakten zur gegenwärtigen Situation und die Einschätzung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

    Pascal Krauthammer

  • Wirtschaftskriminalität weit verbreitet

    Betriebsgeheimnisse des eigenen Arbeitgebers für viel Geld an Konkurrenten verkaufen oder das eigene Unternehmen betrügen - solche Fälle sind in der Schweiz nicht selten.

    Fast jedes fünfte Schweizer Unternehmen ist von Wirtschaftskriminalität betroffen, wie eine aktuelle Umfrage des Beratungsunternehmens Pricewaterhouse-Coopers zeigt. Tatmotiv der Angestellten ist meistens Gier.

    Philippe Erath

  • Die Europäische Union wird professioneller

    Mit dem Vertrag von Lissabon wird in der Europäischen Union einiges anders und einiges neu: Die EU bekommt einen vollamtlichen Ratspräsidenten und einen Aussenminister. Was verspricht sich die EU von dieser Professionalisierung? Einschätzungen von DRS-Korrespondent Urs Bruderer in Brüssel.

    Urs Bruderer

  • Rumäniens marodes Gesundheitswesen

    Rumänien wählt am Sonntag einen neuen Präsidenten. Die Wahl ist wichtig und dringend, weil das Land derzeit ohne Regierung dasteht. Mit einem Ende der Regierungskrise wird nicht vor der Präsidentenwahl gerechnet.

    Eine neue Regierung wird vor einer Fülle gravierender Probleme stehen: Eines davon ist das marode Gesundheitswesen. EU-weit hat Rumänien das schlechteste Gesundheitswesen.

    Marc Lehmann

  • Kaviar aus dem Berner Oberland

    In Frutigen wurde das sogenannte «Tropenhaus» eröffnet, das mit warmem Wasser aus dem Neat-Tunnel beheizt wird. In diesem Wasser gefällt es ganz besonders dem Störfisch. Er wird jetzt dort im grossen Stil gezüchtet und liefert unter anderem Kaviar.

    Toni Koller

  • Fischfarm vor den Faröer-Inseln.

    Wie sinnvoll sind Fischfarmen?

    Im Kanton Luzern wird diese Woche ein grosses Meerfischzucht-Projekt vorgestellt. Wie sinnvoll sind Fischfarmen auf dem Festland? Sind sie ein ernsthafter Beitrag im Kampf gegen das Leerfischen der Meere?

    Katharina Bochsler

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Christoph Wüthrich