Schweiz-EU: Hoffnung auf Normalisierung der Beziehungen

  • Donnerstag, 6. April 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 6. April 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Händedruck zwischen Bundespräsidentin Doris Leuthard und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Brüssel.

    Schweiz-EU: Hoffnung auf Normalisierung der Beziehungen

    «Wir werden sehen, wie wir vorankommen», sagte Bundespräsidentin Leuthard vor ihrer Reise nach Brüssel. Sie will dort mit EU-Kommissionspräsdient Jean-Claude Juncker über die Dossiers diskutieren, die seit der Annahme der Zuwanderungsinitiative blockiert sind.

    Oliver Washington

  • Der einzige Weg von der Loose-Loose- zu einer Win-Win-Situation wäre ein Strommarktabkommen zwischen der Schweiz und der EU. Dazu müssten sich die EU und die Schweiz allerdings grundsätzlich und mit einem Rahmenabkommen wieder näher kommen.

    Von Swissgrid ist ein grosser Spagat gefordert

    Der europäische Strommarkt wächst immer stärker zusammen. Die Nachbarländer der Schweiz koppeln ihre Stromnetze, die Schweiz bleibt aussen vor und kann die Vorteile gemeinsamer Netze nicht nutzen. Netzbetreiberin Swissgrid ist dadurch extrem gefordert.

    Klaus Ammann

  • Die grossen Möglichkeiten der Winzlinge: Dank Nanopartikeln macht Sonnencrème die Haut nicht mehr weiss.

    Nanopartikel – Potential und Schattenseiten

    Nanomaterialien – die kleinen Winzlinge sorgen dafür, dass Kleider wasserabstossend sind und Zahnpasta schön weiss. Über die Risiken von Nanomaterialien weiss man allerdings noch immer viel zu wenig.

    Der Bund hat deshalb ein nationales Forschungsprogramm finanziert; die Resultate sind jetzt vorgestellt worden.

    Daniel Theis

  • Für den gemeinsamen Auslandpreisvergleich konnten sich Santésuisse und Interpharma auf eine Untersuchungsmethode einigen – mindestens eine Diskussionsgrundlage.

    Unterschiedliche Erkenntnisse aus Studie zu Medikamentenpreisen

    Medikamente sind in der Schweiz deutlich teurer als im Ausland. Der neue Preisvergleich zeigt, dass die Differenz immer grösser wird. Besonders bei Generika ist der Unterschied frappant.

    Die Verbände von Pharmafirmen und Krankenversicherern verfassen diese Studie gemeinsam; bei der Interpretation der Ergebnisse sind sie allerdings alles andere als einig.

    Rahel Walser

  • Die Zelte der Befürworter und der Gegnerinnen stehen nur ein paar Schritte voneinander entfernt, links «Evet», Ja zur Verfassungsreform, rechts «Hayar», Ja.  Die Spannungen sind spürbar, aber unter Kontrolle. Keine Provokationen - im Moment.

    Gespaltenes Istanbul – die Spaltung kommt von oben

    Am 16. April wird sich entscheiden, ob das türkische Volk die jahrzehntelange parlamentarische Demokratie aufgibt und sich für ein Präsidialsystem entscheidet, das dem Präsidenten zu fast absoluter Macht verhilft.

    Nach Meinung der Opposition würde mit der neuen Verfassung die Gewaltenteilung ausgeschaltet; von einer unabhängigen Justiz bliebe kaum etwas übrig. Eindrücke aus Istanbul.

    Iren Meier

  • «Ich bin einfach eine Politikerin, nicht wie Margaret Thatcher und auch keine Mutter Theresa. Als solche hatte sie sich nie verstanden. Es waren die Menschen um sie herum, die Aung San Suu Kyi dazu verklärt hatten. Zeit, die rosarote Brille abzulegen.

    Burma – Aung San Suu Kyi und das Volk der Rohingya

    Seit einem Jahr ist Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi und ihre Nationale Liga für Demokratie in Burma an der Macht. Friede und Harmonie sind allerdings im Land nicht eingekehrt, im Gegenteil: Die Konflikte mit der muslimischen Minderheit der Rohingyas haben sich verschärft.

    Aung San Suu Kyi hat sich dazu in einem Interview mit der BBC geäussert.

    Karin Wenger

  • Pünktlich auf Ostern hin macht der WWF das gefärdete Leben der Feldhasen zum Thema.

    Feldhase in Gefahr

    Die Umweltschutzorganisation WWF macht auf die missliche Lage des Feldhasen in der Schweiz aufmerksam: Es gehe ihm immer schlechter; im Kanton Luzern sei er praktisch verschwunden. Das Gespräch mit Kurt Eichenberger; er forscht beim WWF über den Feldhasen im Raum Luzern.

    Simon Leu

  • Der Historiker Thomas Buomberger.

    Im Tagesgespräch: Thomas Buomberger: Die Schweiz im Kalten Krieg

    Die Schweiz im Kalten Krieg – eine anti-kommunistische Hochburg. Das neue Buch des Historikers Thomas Buomberger zeigt, wie sich die Schweizer Identität nach dem Zweiten Weltkrieg aus einer totalen Abwehrhaltung heraus entwickelte. Er ist Gast von Marc Lehmann.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller