Thailand: Regierungsgegner stürmen Armee-Hauptquartier

  • Freitag, 29. November 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 29. November 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Anti-Regierungs-Demonstranten rufen Parolen in Bangkok, Thailand, am  29. November 2013. Es scheint, dass die Regierungsgegner von der Armee nichts zu befürchten haben.

    Thailand: Regierungsgegner stürmen Armee-Hauptquartier

    Tausende Demonstranten drangen in Bangkok in den Innenhof des Armee-Hauptquartiers ein und riefen die Armee auf, sich im Kampf gegen die Regierung auf ihre Seite zu stellen. Offenbar habe das Militär den Demonstranten sogar das Haupttor geöffnet.

    Ist nun zu befürchten, dass sich die Armee einschaltet?

    Gespräch mit Asienkorrespondent Urs Morf.

    Ivana Pribakovic

  • Bankpräsident Andreas C. Albrecht an der Bilanzmedienkonferenz der Basler Kantonalbank in Basel am 16. Februar 2012.

    BKB-Bankratspräsident Albrecht tritt nach Finma-Rüge zurück

    Der Präsident der Basler Kantonalbank BKB, Andreas Albrecht, hat seinen Rücktritt eingereicht. Er wolle die BKB so vor einem drohenden Vertrauens-verlust schützen. Die Bank war wegen Handelsaktivitäten mit eigenen Anteilscheinen von der Finanzmarktaufsicht Finma gerügt worden.

    Philip Meyer

  • Jugendliche aus europäischen Ländern demonstrieren gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Europa in Berlin am 3. Juli 2013. Die Arbeitslosigkeit unter Jugendlichen ist besonders hoch; jetzt ist sie langsam am Sinken.

    Arbeitslosigkeit in der EU erstmals rückläufig

    Monat für Monat gab es vom europäischen Arbeitsmarkt schlechte Nachrichten. Die Arbeitslosenzahlen stiegen und stiegen. Eine Folge der Schuldenkrise. Doch jetzt gibt es für einmal einen Lichtblick zu vermelden.

    Eveline Kobler

  • Ein Verzicht auf die Teilnahme am Programm scheine wenig vorteilhaft, meint Patrick Raaflaub, Direktor der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma).

    Ungewöhnlicher Appell an die Schweizer Banken

    Der Direktor der Schweizer Finanzmarktaufsicht Finma richtet einen öffentlichen Mahnruf an die Schweizer Banken. In der Neuen Zürcher Zeitung gibt er den Schweizer Banken zu verstehen, sie sollen am Programm der US-Justiz teilnehmen, um den Steuerstreit zu bereinigen.

    Elmar Plozza

  • Eine US-Grenzkontrolle überblickt den Grenzzaun in der Nähe von Naco, Arizona, im März 2013.

    Todesgrenze Arizona

    Die USA haben an ihren Grenzen in den vergangenen Jahren massiv aufgerüstet. Menschen, die ihre Zukunft in den USA sehen, wählen deshalb immer unwegsamere Routen, zum Beispiel durch die sonorische Wüste im Südwesten von Arizona. Doch das ist gefährlich und endet nicht selten tödlich.

    Priscilla Imboden

  • Der Delegierte der Philippinen, Yeb Sano,  bat an der Klimakonferenz in Warschau am 19. November 2013 unter Tränen, den Wahnsinn des Klimawandels zu stoppen.

    Worte des Monats November

    In diesem Monat November ist eine Reihe bemerkenswerter Entscheide gefallen. Von den einen wurden sie zum Teil schon fast als historische Erfolge gefeiert, andere werden sie aber weiter bekämpfen. Und so ist kaum einer davon in Stein gemeisselt. Ein Rückblick.

    Christoph Wüthrich

  • Cécile Bühlmann.

    «Das Machtverhältnis ist noch immer nicht ausgeglichen»

    Seit 75 Jahren gibt es den Christlichen Friedensdienst cfd, eine feministische Hilfsorganisation, die sich für Anliegen von Frauen einsetzt. Seit acht Jahren ist Cécile Bühlmann Geschäftsleiterin des cfd, nun geht sie in Pension.

    Die ehemalige Nationalrätin und Fraktionspräsidentin der Grünen ist zu Gast bei Urs Siegrist.

    So hart es klinge, es sei leider eine Tatsache, dass es einfacher sei für Tiere Geld zu sammeln, als für linke Frauenanliegen, sagt Cécile Bühlmann, die Geschäftsleiterin des Christlichen Friedensdienstes cfd. Der cfd ist das einzige feministische Hilfswerk der Schweiz. Gegründet und lange geprägt wurde der cfd von der «Flüchtlingsmutter» Getrud Kurz. Später folgte die klare Ausrichtung des cfd auf Frauen und Feminismus. Was macht ein feministisches Hilfswerk? Wie schwierig ist es für den cfd, sich zu behaupten? Und wie sucht man geeignete Programme aus, wie zum Beispiel jene im Nahen Osten, im Balkan oder im Maghreb?

    Urs Siegrist

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller