Urteil zu den Anschlägen von Madrid

Im Prozess gegen die Urheber der Bombenanschläge vom 11. März 2004 in Madrid fallen die Urteile.

Weitere Themen:

Die Mönche in Burma protestieren erneut gegen die Militärjunta.

Frankreich und die EU verurteilen die geplante Entführung von Kindern aus Tschad aufs Schärfste.

Der Schweizer Tourismus boomt.

Beiträge

  • Urteile im Prozess gegen Madrider Attentäter

    Im Prozess um die Terroranschläge von Madrid hat die Verkündung der Urteile begonnen. Die Anschläge vom 11. März 2004 waren die verheerendsten in der spanischen Geschichte.

    Islamistische Terroristen hatten in vollbesetzten Pendlerzügen zehn Bomben zur Explosion gebracht. 191 Menschen starben, über 1800 weitere wurden verletzt.   Was weiss man bis jetzt über die Urteile?

    Daniel Schmidt im Gespräch mit Alexander Gschwind

  • Burmesische Mönche protestieren wieder

    In Burma haben erstmals seit der blutigen Niederschlagung der Massenproteste wieder Mönche gegen die Militärregierung protestiert. Rund hundert Mönche seien durch die zentralburmesischen Stadt Pakokku gezogen, berichteten Anwohner.

    Damit wird genau dort demonstriert, wo die Protestbewegung im September ihren Anfang nahm.

    Peter Achten

  • Französische Hilfsorganisation gefährdet Darfur-Politik

    Mitarbeiter der Pariser Organisation «L'Arche de Zoé» haben geplant, 103 angebliche Waisenkinder aus dem Tschad zu entführen. Die Beschuldigten wurden beim Versuch festgenommen, die Kinder nach Europa auszufliegen.

    Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und die EU verurteilen die Hilfsorganisation aufs Schärfste. Denn durch ihr Verhalten steht auch die Darfur-Politik auf dem Spiel.

    Ruedi Küng

  • Schweizer Tourismus boomt

    Dem Schweizer Tourismus steht ein Rekordjahr bevor. Neben der guten Konjunktur und dem starken Euro belebt im kommenden Sommer die Fussball-Europameisterschaft das Geschäft.

    Für das gesamte Tourismusjahr von November 2007 bis Oktober 2008 erwartet die BAK Basel Economics eine Zunahme der Hotelübernachtungen um vier Prozent.

    Urs Siegrist

  • Erich von Siebenthal: Bergbauer und SVP-Nationalrat

    Wenn das neu gewählte Parlament zum ersten Mal zusammenkommt, wird unter der Bundeshauskuppel eine ganze Reihe von neuen Gesichtern zu sehen sein: Von den 200 NationalrätInnen sind 50 Neugewählte.

    Darunter ist auch der Bergbauer Erich von Siebenthal aus dem Berner Oberland. Der SVP-Politiker steht nicht für die aggressive neue Politik der SVP, sondern für die gemässigte, staatstragende Tradition der Partei.

    Toni Koller

  • Worte des Monats Oktober

    Im Oktober haben die Wahlen die öffentlichen Debatten geprägt. Klaus Bonanomi hat für die Worte des Monats Stimmen aus dem Wahlkampf, vom Wahltag und von den Tagen danach zusammengestellt.

Autor/in: Daniel Schmidt