Verschwunden: Flugzeug der Egypt Air

  • Donnerstag, 19. Mai 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 19. Mai 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der ägyptische Premier Sharif Ismail spricht auf dem Flughafen Kairo zu den Medien

    Verschwunden: Flugzeug der Egypt Air

    Ein Airbus 320 der Egypt Air ist in der Nacht auf Donnerstag vom Radar verschwunden. Ägyptische und griechische Behörden vermuten, dass die Maschine ins Meer gestürzt ist. Der Flug MS804 war mit 66 Personen an Bord auf dem Weg von Paris nach Kairo.

    Kurz vor dem Verschwinden soll das Flugzeug ein Notsignal abgesetzt haben.

    Martin Durrer

  • Wie weit sollen die Möglichkeiten von Ermittlern bei DNA-Analysen gehen? Die Frage bleibt auf dem Tapet: Als Nächstes befasst sich die zuständige Kommission des Ständerats mit der Frage.

    Der Ruf nach detaillierter Auswertung von DNA

    Hätte der Täter von Rupperswil unter Umständen früher gefasst werden können? Die DNA des Täters lag vor, die Polizei hätte sich auch über die Augen- und Haarfarbe des Täters informieren können. Aber das Gesetz verbietet es, solche detaillierten DNA-Profile zu erstellen.

    Das Ansinnen, dies zu ändern, ist politisch umstritten.

    Gaudenz Wacker

  • Dass Monsanto nun selbst Objekt der Begierde geworden ist, überrascht  - allerdings nur auf den ersten Blick.

    Bayer buhlt um US-Konzern Monsanto

    Mehrmals hatte die US-Saatgutproduzentin Monsanto versucht, die Schweizer Rivalin Syngenta zu übernehmen – und blitze ab. Nun sind die Jäger zu den Gejagten geworden: Der deutsche Chemiekonzern Bayer hat Monsanto ein Übernahmeangebot unterbreitet.

    Maren Peters

  • Schauspieler haben viele Lücken zwischen den Schauspieleinsätzen. Deshalb ist «Gig Work» ideal. Gig heisst Auftritt und stammt aus der Unterhaltungsbranche. Gig-Worker leben von Auftrag zu Auftrag.

    «Klickworker» – Angestellte ohne Rechte

    Eine App öffnen und einen Auftrag erledigen – das ist die Erwerbswelt von immer mehr Leuten, die in der Internet-Ökonomie tätig sind. Sie arbeiten als sogenannte Klick- oder Gigworker oder erledigen Liefer- und Taxidienste.

    Wer so arbeitet, ist allerdings oft schlecht bezahlt und hat keinen Schutz durch Sozialversicherungen. Reportage aus den USA und das Gespräch mit Jens Meissner, der sich in einer Studie mit der neuen flexiblen Arbeitswelt beschäftigt.

    Priscilla Imboden und Ivana Pribakovic

  • Der einfache Übergang über die Alpen ist eine grosse Chance für den neuen Hafen von Vado Ligure, sagt der künftige Hafendirektor; er hofft, dass Schiffe aus Asien, die Europa durch den Suezkanal und das Mittelmeer erreichen, künftig hier anlegen werden. Container sollen direkt vom Schiff auf die Schiene kommen.

    Gotthard – Verbindung zum nächsten Hafen bleibt hürdenreich

    Die Eröffnung des Gotthardbasistunnels am 1. Juni gibt weitherum Anlass zu Freude. Allerdings nicht in Italien, wo die Bahninfrastruktur noch nicht für die neuen Möglichkeiten bereit ist.

    Um trotzdem von der schnelleren Verbindung profitieren zu können, müssen sich italienische Transportunternehmen einiges einfallen lassen. Reportage aus Genua.

    Franco Battel

  • Ueli Mäder.

    Im Tagesgespräch: Ueli Mäder – ein streitbarer Denker tritt ab

    Der vielzitierte und vielkritisierte Basler Soziologie-Professor Ueli Mäder hat am Mittwoch seine Abschiedsvorlesung gehalten. Er ist Gast von Marc Lehmann.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller