Viele Tote bei Camp-Räumung in Kairo

  • Mittwoch, 14. August 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 14. August 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Eine Polizistin steht neben einem Demonstranten bei der Räumung eines Camps in der Nähe der Universität von Kairo am 14. August 2013.

    Viele Tote bei Camp-Räumung in Kairo

    In Ägypten eskaliert die Gewalt: Die Polizei soll bei der Räumung der zwei Camps der Muslimbrüder mit grosser Härte vorgegangen sein. Je nach Quelle sind neun oder sogar bis zu 200 Menschen getötet worden. Astrid Frefel ist in Kairo und schildert die derzeitige Situation.

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Astrid Frefel

  • Schweizer Armee-Angehörige werden sich an der Mission der UNO im westafrikanischen Mali beteiligen. Archivbild.

    Bundesrat entsendet Schweizer Blauhelme nach Mali

    Bis zu acht Armeeangehörige sollen in Mali den Uno-Einsatz unterstützen. Die Schweizer Soldaten sind unbewaffnet. Was sollen sie dort tun?

    Pascal Krauthammer

  • Das Logo auf dem Dach des Hauptsitzes der Versicherungsgesellschaft Swisslife am General-Guisan-Quai in Zürich.

    Hartumkämpftes Hypothekengeschäft

    Wer eine Hypothek braucht, eilt in der Regel zur Bank. Dass es Alternativen gibt, wissen nur die wenigsten. Denn auch Lebensversicherer wie die SwissLife buhlen nebst den Banken um Hypothekarkunden. Sie sitzen auf viel Geld und brauchen Rendite.

    Eveline Kobler

  •  Ein Arbeiter montiert auf einem Dach Solarmodule. Symbolbild.

    Strom speichern ist schwierig und teuer

    Solarstrom boomt, aber diese Art von Strom hat einen grossen Makel: Mal gibt es zu viel davon, dann wieder zu wenig, je nach Sonnenschein. Um Schwankungen zu überbrücken, wollen immer mehr Private den Strom im eigenen Haus speichern. Dadurch könnte der Ausbau der Stromleitungen reduziert werden.

    Christian von Burg

  • Der Wille zum Lernen der deutschen Sprache ist bei den Expats da. Die Praxis erweist sich oft schwieriger.

    Ex-Pats wollen Deutsch lernen

    Hochqualifizierte ausländische Arbeitskräfte bleiben immer länger in der Schweiz. Damit steigt der Druck, sich zu integrieren. Nur: Deutsch zu lernen bleibt für viele Expats ein schwieriges Unterfangen. Auch wegen den Schweizer Arbeitskollegen. Warum, erzählten Ex-Pats Curdin Vincenz.

    Curdin Vincenz

  • Ludwig Oechslin: Philosoph, Uhrmacher-Meister und Museumsdirektor. Bildquelle: www.beaweinmann.ch

    «Bonjour les Romands»: Ludwig Oechslin - über den «Röstigraben»

    Diese Woche besuchen wir Ludwig Oechslin, den Direktor des Internationalen Uhrenmuseums in La-Chaux-de-Fonds. Er lebt und arbeitet dort seit gut zehn Jahren: Wie sieht er den «Röstigraben»? Wie lebt es sich am Rande der Schweiz? Und wie wurde die Westschweiz zur «Uhren-Schweiz»?

    Die Fragen an Ludwig Oechslin stellt Urs Siegrist.

    Urs Siegrist

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Zuberbühler