Zehn-Milliarden-Fonds für Einlegerschutz

Garantie bis 100'000 Franken - ein Milliardenfonds der Banken soll den Schutz der Sparer verbessern.

Weitere Themen:

Die ehemalige Sprecherin der Chefanklägerin des Kriegsverbrecher-Tribunals muss wegen Amtsgeheimnisverletzung 7000 Euro Busse bezahlen.

In Italien ist ein Schiffswrack mit vermutlich über 100 Giftmüllfässern an Bord entdeckt worden.

Beiträge

  • Vorschlag zu neuem Einlegerschutz

    Geht eine Bank pleite, sollen Sparguthaben bis zu 100'000 Franken künftig durch einen staatlichen Fonds geschützt sein. Der Fonds soll durch die Banken geäufnet werden und zehn Milliarden Franken enthalten.

    Der Bundesrat schickt diesen Vorschlag zu einem neuen Einlegerschutz in die Vernehmlassung.

    Barbara Widmer

  • FDP-Doppelkandidatur falscher Entscheid?

    Eine Schlüsserolle bei der Bundesratswahl spielt der Genfer Liberale Christian Lüscher. Vor allem, weil der Genfer Liberale seinem parteiinternen Mitstreiter, FDP-Ständerat Didier Burkhalter, ein Bein stellen könnte.

    Erweist sich die FDP-Doppelkandidatur als Fehler?

    Philipp Burkhardt

  • Frank Walter Steinmeier: Nase vorn

    Ein richtiges Duell war die TV-Debatte zwischen Angela Merkel und Frank Walter Steinmeier nicht. Am Schluss hatte der SPD-Kandidat die Nase knapp vorn: Gemäss Umfragen sah ihn eine kleine Mehrheit der Fernsehzuschauer als Sieger.

    Eine kleine Sensation, denn bisher agierte der Aussenminister im Wahlkampf eher glücklos.

    Ursula Hürzeler

  • Hochgiftiger Abfall in Schiffswrack

    Die Staatsanwaltschaft von Kalabrien hat eines von zahlreichen, in den letzten 20 Jahren versunkenen Schiffen gefunden.

    Was im Frachtraum zum Vorschein kam, könnte Auslöser für einen weiteren, riesigen Skandal in Italien sein: In den gefundenen Fässern lagern hochgiftige, teilweise gar radioaktive Abfälle.

    Massimo Agostinis

  • Urteil gegen Sprecherin Carla del Pontes

    Die ehemalige Sprecherin von Chefanklägerin Carla del Ponte ist heute vom Jugoslawien-Tribunal verurteilt worden, zu einer Geldstrafe von 7000 Euro. Florence Hartmann hatte in einem Buch aus geheimen Tribunal-Dokumenten zitiert - für die Richter eine Missachtung des Gerichts.

    Elsbeth Gugger

  • Betreuungsgutscheine - eine Bilanz

    Plätze in Kinderkrippen sind rar und teuer. Gerade Eltern mit tiefen Einkommen können ihr Kind häufig nicht in die Krippe ihrer Wahl schicken.

    Die Stadt Luzern testet ein Pilot-Projekt des Bundes: Nicht mehr bloss die Krippen erhalten Subventionen, sondern die Eltern sogenannte Betreuungsgutscheine. Das Projekt läuft seit einem halben Jahr. Eine erste Bilanz.

    Andrea Keller

  • Hilft Konjunkturpaket der Bauwirtschaft wirklich?

    In der Schweiz hat der Bundesrat bisher zwei Konjunkturpakete beschlossen, das dritte soll am Nachmittag vom Nationalrat beraten werden, dabei geht es vor allem um Massnahmen gegen die Arbeitslosigkeit.

    Mit dem ersten und dem zweiten Paket hat der Bund Geld ausgegeben, um konkret Arbeit zu schaffen. 150 Millionen Franken konnte allein die SBB investieren, für Unterhaltsarbeiten zwischen Erstfeld und Amsteg.

    Besuch auf der Baustelle an der Gotthardstrecke.

    Alexander Sautter

Moderation: Curdin Vincenz, Redaktion: Mark Livingston