Salzburger Stier Preisträger für die Schweiz: Thomas C. Breuer

Seine Kabarettprogramme heissen «Schweizfahrer» oder «Schweizerreize», seine satirischen Bücher «Piranha Fondue» oder «Gubrist, mon amour».

Thomas C. Breuer an der Preisverleihung des Salzburger Stier 2014 in Baden-Baden (D)
Bildlegende: Thomas C. Breuer an der Preisverleihung des Salzburger Stier 2014 in Baden-Baden (D) Peter Kronenberger / SWR / SRF

Es ist so sicher wie das Aromat in der Schweizer Küche: Kein anderer deutscher Kabarettist hat sich so virtuos auf dieses Land eingelassen wie der 1952 in Eisenach (D) geborene Thomas C. Breuer. Deshalb ist der Wahlschweizer ohne Stimmrecht von der Jury des Salzburger Stiers einstimmig zum Schweizer Preisträger 2014 gewählt worden.

Thomas C. Breuer hat seine Liebe zum Radio früh entdeckt und ist seit 1978 regelmässig an den Satire-Mikrofonen von SWR, WDR und SRF zu hören. Bei SRF 1 ist er heute Ensemblemitglied der «Zytlupe» und Dauergast im monatlichen Satiremagazin «PET». Thomas C. Breuer ist Experte für Realsatire, ein begnadeter Wortverdreher, ein Meister auf der Mundharmonika und als Nachbarschaftshelfer im Dauereinsatz, denn wer könnte den Schweizern besser erklären, wie sie die Deutschen als Zuwanderer möglichst schnell loswerden, um sie dann als zahlende Touristen gleich wieder zurückzugewinnen?

Ein Live-Mitschnitt der Preisverleihung vom 24. Mai 2014 in Baden-Baden.

Redaktion: Anina Barandun