Zum 90. Geburtstag von Margrit Läubli «My Sohn, nimm Platz!»

Eine Hommage an Cés Keiser und Margrit Läubli: Die legendären Kabarett-Klassiker von Cés Keiser und Margrit Läubli neu interpretieren. Die Idee war mutig, das Risiko gross, aber Rolf Sommer und sein kleines Ensemble haben gewonnen.

Charlotte Heinimann, Anikó Donáth, Roland Herrmann, Rolf Sommer auf der Bühne des Theater Hechtplatz.
Bildlegende: Charlotte Heinimann, Anikó Donáth, Roland Herrmann, Rolf Sommer auf der Bühne des Theater Hechtplatz. Christian Knecht

«Der Abend ist formidabel», jubelte die Presse nach der Premiere am vergangenen 29. Januar.

Über vierzig Jahre lang standen die Kabarettisten Cés Kaiser und Margrit Läubli gemeinsam auf der Bühne und feierten mit ihren Programmen unvergessliche Erfolge. Nummern wie «My Sohn, nimm Platz» oder «Hallo! Do isch Kuenz in Bünze» gehören zu den Top-Klassikern des Schweizer Kabaretts. Aber das heillose Verheddern ist nur eine der Künste, die die beiden meisterhaft beherrschten. Mit ihren Liedern und Limericks waren sie Wegbereiter der Slam Poetry und des Mundart-Rap. Und das Erstaunlichste: Ihre Texte funktionieren bis heute.

Mit: Anikó Donáth, Charlotte Heinimann, Roland Herrmann, Rolf Sommer - und Margrit Läubli.
Klavier: Sonja Füchslin

Eine Aufzeichnung aus dem Theater am Hechtplatz vom 19. Februar 2018.

Redaktion: Anina Barandun