Jutta Sommerbauer: Kein Frieden in der Ukraine

  • Dienstag, 31. Mai 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 31. Mai 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Dienstag, 31. Mai 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 1. Juni 2016, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Mittwoch, 1. Juni 2016, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Offiziell gilt in der Ostukraine eine Waffenruhe. Es wird trotzdem geschossen. Und der Druck auf die Medien steigt. Das erlebt die österreichische Journalistin Jutta Sommerbauer. Sie ist Gast von Susanne Brunner.

Jutta Sommerbauer, Journalistin und Autorin.
Bildlegende: Jutta Sommerbauer, Journalistin und Autorin. ZVG

Vor ein paar Wochen stellte das Informationsministerium in der ukrainischen Stadt Donezk gehackte Daten von Journalisten ins Internet. Darunter auch die von Jutta Sommerbauer. Ein Einschüchterungsversuch. Die österreichische Journalistin berichtet immer wieder aus der Ukraine, von beiden Seiten der Front, die Dörfer und Familien spaltet. Im Frühling hat sie ihre Beobachtungen im Buch «Die Ukraine im Krieg» veröffentlicht. Sie arbeitet für die österreichische Tageszeitung «Die Presse» und kennt die russische und die ukrainische Seite des Konflikts, in dem in den letzten zwei Jahren mehr als 9000 Menschen umgekommen sind.

Viele wollen endlich ein Ende der Gewalt. Aber nicht alle. Paradoxerweise ist der von russischen Separatisten beherrschte Osten der Ukraine zu einer Art unerwünschtem Land geworden. Weder will es sich Russland einverleiben, noch will es Kiev wirklich zurück. Opfer dieser Politiken ist die Zivilbevölkerung; die Versorgung ist prekär, die Preise sind hoch und immer wieder gibt es Opfer wegen der andauernden kleinen Scharmützel.

Moderation: Susanne Brunner