Martine Brunschwig Graf: «Respekt ist wertvoller als Toleranz»

  • Donnerstag, 5. Dezember 2013, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 5. Dezember 2013, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 5. Dezember 2013, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 6. Dezember 2013, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Präsidentin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus ist Martine Brunschwig-Graf. Urs Siegrist fragt sie: Wie schlecht ist die Stimmung in der Schweiz gegenüber Asylsuchenden und insbesondere Roma? Und: Ist schlechte Stimmung schon Rassismus?

ERK-Präsidentin Martine Brunschwig-Graf.
Bildlegende: ERK-Präsidentin Martine Brunschwig-Graf. Keystone

Wie rassistisch ist die Schweiz? Martine Brunschwig-Graf sagt im Tagesgespräch mit Urs Siegrist, dass die Schweizer und Schweizerinnen nicht rassistisch sind, aber es gebe Probleme, die angegangen werden müssen. Ein Problem sieht sie bei den Medien, die «tendenziell» rassistisch seien, weil sie nur negative Aspekte etwa im Zusammenhang mit Roma aufnähmen. Aber auch bei Ihren Kolleginnen und Kollegen in der Politik sieht sie Potential zur Besserung. Sie will deshalb das Gespräch mit den Parteien suchen. Martine Brunschwig-Gaf ist als Nachfolgerin des «Mister-Antirassismus» Georg Kreis seit bald zwei Jahren die Präsidentin der EKR. Sie war für die FDP-Liberalen in der Genfer Regierung und bis 2011 auch acht Jahre lang im Nationalrat.

Moderation: Urs Siegrist