Philipp Rösler: «Ich masse mir die Rolle Klaus Schwabs nicht an»

  • Donnerstag, 23. Januar 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 23. Januar 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 23. Januar 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 24. Januar 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Vizekanzler und Wirtschaftsminister Deutschlands war er, Vorsitzender der deutschen FDP - und jetzt ist der gerade mal 40 Jahre alte Philipp Rösler am Weltwirtschaftsforum WEF Direktor für die weltweiten Regierungskontakte. Urs Siegrist hat in Davos mit ihm gesprochen.

Philipp Rösler, WEF-Direktor für die weltweiten Regierungskontakte.
Bildlegende: Philipp Rösler, WEF-Direktor für die weltweiten Regierungskontakte. Severin Bucher, SRF

«Mir war der internationale Aspekt sehr wichtig», sagt Rösler zu seiner neuen Stelle. Er sei zwar früher schon viel in der Welt herum gekommen, doch die Aufgabe am WEF bringe ihn nochmals in neue Länder. Rösler pflegt weltweit die Kontakte zu den Staats- und Regierungschefs. Er sieht sich indes nicht als zweiter Klaus Schwab, der das WEF gegründet und Rösler nach seinem Abschied aus der Politik zu seiner Organisation geholt hat. «Viele Persönlichkeiten kommen nur wegen ihm nach Davos», erklärt Rösler.

Moderation: Urs Siegrist