Philippe M. Reich über Konsequenzen von Wirtschaftssanktionen

  • Donnerstag, 24. Mai 2018, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 24. Mai 2018, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Donnerstag, 24. Mai 2018, 15:34 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Donnerstag, 24. Mai 2018, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 25. Mai 2018, 2:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Freitag, 25. Mai 2018, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Lässt sich das Nuklear-Abkommen mit Iran noch retten, nachdem die USA ausgestiegen sind? Viele Unternehmen hoffen das, denn der iranische Markt verspricht lukrative Geschäfte. Doch die Verunsicherung ist gross. Das spürt auch Philippe M. Reich von der Anwaltskanzlei Baker McKenzie in Zürich.

Philippe M. Reich.
Bildlegende: Philippe M. Reich. SRF. Iwan Lieberherr

Reich ist spezialisiert auf Sanktionsfragen und berät Unternehmen. Und der Beratungsbedarf ist gross, wie er im «Tagesgespräch» sagt. Für grosse, international tätige Unternehmen, die auch in den USA tätig sind, könnte es heikel werden, wenn die USA wieder Sanktionen verhängen.

Bringen Wirtschaftssanktionen überhaupt etwas, um Verhaltensänderungen bei anderen Ländern zu erzwingen – nicht nur in Iran, sondern auch in Venezuela, Nordkorea oder Russland. Nach Ansicht von Reich sind Sanktionen nur bedingt wirksam.

Moderation: Iwan Lieberherr