Streit um die Vorherrschaft im asiatisch-pazifischen Raum

  • Montag, 10. November 2014, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 10. November 2014, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Montag, 10. November 2014, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News
    • Dienstag, 11. November 2014, 4:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Am APEC-Gipfel in Peking geht es um die Macht über den grössten Wirtschaftraum. Gäste von Ivana Pribakovic sind die SRF-Korrespondenten Urs Morf in Peking und Peter Gysling in Moskau.

Urs Morf, SRF-Korrespondent in Peking und Peter Gysling, SRF-Korrespondent in Moskau.
Bildlegende: Urs Morf, SRF-Korrespondent in Peking und Peter Gysling, SRF-Korrespondent in Moskau. SRF

China und die USA ringen um die Vorherrschaft in der inzwischen grössten Wirtschaftsregion der Welt, am Gipfel der asiatisch-pazifischen Wirtschaftskooperation APEC. Beide Seiten wollen sich gegenseitig ausgrenzen. Russland, das wegen des Ukraine-Konflikts vom EU-Markt abgeschnitten ist, versucht das auszunutzen: Nach einem Abkommen zur Lieferung von russischem Gas nach China, haben Wladimir Putin und Xi Jinping eine weitere Erklärung unterzeichnet. «Putin war der erste, der in Peking ankam, er und Jinping fühlte sich sichtlich wohl, wie ihre Mimik zeigte», sagt Urs Morf. «Für Russland geht es ums Prestige, es will, dass China eine beträchtliche Menge Gas abnimmt», sagt Peter Gysling. «Es ist eine Umkehrung der Verhältnisses zwischen China und Russland. Heute steht China oben», so Morf. »Nur im Flugzeugbau sind die Chinesen wirklich auf Russland angewiesen».

Moderation: Ivana Pribakovic