Ulrich Achermann: Peru und die Präsidentschaftskandidatinnen

  • Freitag, 8. April 2016, 13:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 8. April 2016, 13:00 Uhr, Radio SRF 1 und Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Freitag, 8. April 2016, 20:33 Uhr, Radio SRF 4 News

Zwei Frauen kämpfen in Peru um die Führung des Landes: die Tochter eines inhaftierten Ex-Präsidenten und eine Linke. Es gibt auch andere Kandidaten – und einen Haufen Probleme. SRF Südamerika-Korrespondent Ueli Achermann ist Gast von Susanne Brunner.

SRF-Südamerika-Korrespondent Ulrich Achermann.
Bildlegende: SRF-Südamerika-Korrespondent Ulrich Achermann. SRF

Lange galt Peru in den Augen des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank als Musterschüler in Südamerika: Im Entwicklungsland wuchs die Wirtschaft stetig – und das über Jahre hinweg. Zu verdanken hatte dies Peru vor allem dem Rohstoff-Boom, also seinen Kupfer- und Goldminen. Doch nun sinken die Rohstoffpreise, und die Probleme, die der Boom verdeckt hat, kommen jetzt wieder zum Vorschein. Der amtierende Präsident ist so unbeliebt, dass seine Partei bedeutungslos geworden ist. Die Menschen haben aber nicht nur in ihn kein Vertrauen, sondern sie misstrauen der Politik ganz allgemein. Was heisst das für die Präsidentschaftswahlen am Wochenende?

Moderation: Susanne Brunner