Zieht die UBS Lehren aus der Krise?

Die Kreditkrise hinterlässt tiefrote Spuren im Jahresabschluss der UBS. Erstmals in ihrer Geschichte schreibt die grösste Schweizer Bank einen Verlust.

Zwar ist sie bei weitem nicht die einzige Bank, die in Schwierigkeiten steckt, es gibt aber auch solche, die das letzte Jahr praktisch unbeschadet überstanden haben.

Wieso das so ist, was noch kommen könnte und was die Lehren aus der aktuellen Krise sein müssten, weiss Manuel Ammann. Er ist Direktor des Banken-Instituts der Universität St.Gallen. Zur Zeit ist er Gast-Professor an der New York University.

Autor/in: Barbara Widmer