Der König, der Glück bringt

Wer ist König? Diese Frage stellt sich traditionell jeweils am 6. Januar, wenn in der Schweiz rund 1,5 Millionen Dreikönigskuchen verspiesen werden. Ein paar findige Bäcker stecken seit ein paar Jahren vereinzelt echt vergoldete Königsfigürchen hinein.

Königskuchen und goldiger König als Glücksbringer.
Bildlegende: Es gibt Bäcker, die verstecken vergoldete Könige in ihren Kuchen. Montage: zVg/Keystone

Conny Stadelmann aus Tuggen (SZ) hatte unverschämtes Glück. Vor ein paar Jahren stiess sie auf einen dieser Goldkönige. Obwohl ihr Bäcker pro Jahr jeweils nur gerade drei von zehntausend Figuren vergolden lässt. Und damit nicht genug. Im Jahr drauf gelang ihr dieses Kunststück gleich noch ein zweites Mal. Die Glücksträhne brach nicht ab: Mit einem dieser Goldkönige in der Tasche als Glücksbringer, bekam sie nach längerer Suche wieder eine Stelle.

Der «Treffpunkt» erzählt diese und andere Geschichten rund um den Dreikönigsbrauch. Und er krönt das beste Rezept aus der Hörerschaft für einen alternativen Dreikönigskuchen.

Schicken Sie uns Ihre Rezept-Vorschläge via Mail ins Studio.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Jürg Oehninger