Gemeinsam statt einsam

Über die Festtage wiegt die Einsamkeit besonders schwer. Weshalb nicht einfach zusammen an einen Tisch sitzen und feiern? Beispiele gibt es genug, vor allem bei sozialen Institutionen. Auch im privaten Kreis ist möglich, Gäste an den Tisch zu bitten, die sonst an Weihnachten alleine wären.

Menschen sitzen an Tischen und essen.
Bildlegende: Menschen in Not freuen sich 2012 auf ein reichhaltiges Buffet und Unterhaltung, anlässlich der traditionellen Weihnachtsfeier der Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber. Keystone

In Brothuuse in Zürich Affoltern sitzen an Weihnachten rund 30 ehemalige Obdachlose, Mitarbeiter und Gäste an einem Tisch. Zu den Gästen in der Institution der Pfarrer Sieber Sozialwerke gehörte auch deren Gesamtleiter Christoph Zingg. Er feierte mit seiner ganzen Familie in Brothuuse. Dies nicht einfach aus beruflichem Interesse, sondern aus Überzeugung. Im «Treffpunkt» berichtet er über den Abend, die Feier, das Essen und das Zusammensein mit den unterschiedlichsten Menschen.

Im «Treffpunkt» reden wir auch über die Verteilung von Lebensmitteln, die nach Ladenschluss nicht mehr gebraucht werden. Ein Team der «Schweizer Tafel» ist auch in der Region Basel unterwegs und verteilt dort Esswaren. Durch diesen Dienst ergeben sich unerwartete Gelegenheiten, dass Menschen auch über die Festtage gemeinsam an einem Tisch sitzen.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Ladina Spiess