Hexenzauber

Steht Halloween an, werden für Gross und Klein Hexenkostüme gekauft. Geschichten, Märchen und Musicals mit Hexen sind beliebt und sorgen für gute Unterhaltung. Im realen Leben bleibt zu Hexen ein zwiespältiges Verhältnis. Das Misstrauen zu Personen, welche mit Hexerei zu tun haben sollen, ist gross.

Eine junge Frau verkleidet als Hexe.
Bildlegende: In der Nacht vom 31. Oktober auf 1. November ist Halloween. Viele Mädchen und Frauen werden sich dann wieder als Hexe verkleiden. Colourbox

Das Wort Hexe stammt vom althochdeutschen Wort Hagzissa ab. Im Mittelalter hatten Menschen am Rand der Gesellschaft wie Witwen, Eigenbrötler und Leute mit auffälligen Krankheiten einen schweren Stand. «Der Hexenwahn war allgegenwärtig», sagt Studiogast Oliver Landolt. Der Schaffhauser Historiker weiss: «Im Jahr 1402 fand in Schaffhausen die erste dokumentierte Hexenverbrennung in Mitteleuropa statt.»

Von einer positiven Faszination an Hexen zeugen die Verkaufszahlen vieler Kinderbücher. «Die kleine Hexe» und «Bibi Blocksberg» sind Stars im Kinderzimmer. Bei den Erwachsenen sorgt zurzeit das Musical «Wicked» für Begeisterung. Die Produktion basierend auf dem amerikanischen Märchen «Der Zauberer von Oz», wurde dieses Jahr hinter «Lion King» das zweit erfolgreichste Broadway Musical aller Zeiten. «Wicked» feiert im November Premiere in der Schweiz.

Moderation: Sandra Schiess, Redaktion: Krispin Zimmermann