Italien im Baselbiet - der Hauensteintunnel

140 Einheimische und 1000 Gastarbeiter und ihre Familien aus Italien: Sie alle wohnten im Dörfchen Tecknau im Baselbiet, als dort vor hundert Jahren der Hauenstein-Tunnel gebaut wurde. Längst ist der Bau Geschichte - und Tecknau ist Mittelpunkt des Mundart-Romans «s Tunälldorf» von Traugott Meyer.

Italienische Arbeiter mit ihren Familien vor einer Wohnbaracke.
Bildlegende: Leben in einer Wohnbaracke: Italienische Arbeiter mit ihren Familien im Jahre 1914. Archiv Heinz Spinnler

Einerseits wird Schweizer Radio SRF 1 den Mundart-Roman in einer achtteiligen Sommerserie erzählen lassen. Andererseits macht sich aber auch der «Treffpunkt» auf Spurensuche: Wie war das damals, als in Tecknau fast siebenmal mehr Ausländer als Einheimische lebten? Was ist aus jenen Gastarbeiter-Familien geworden? Und findet man heute noch Spuren aus der Tunnelbau-Zeit zwischen 1912 und 1916?

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Markus Gasser / Fredy Gasser