Mit Volldampf über den Brünig

Der 14. Juni 1888 war für den Kanton Obwalden und das benachbarte Haslital ein Freudentag: Erstmals war es möglich, mit der Bahn von der Innerschweiz ins Berner Oberland zu reisen. Der «Treffpunkt» feiert das 125-Jahre-Jubiläum der berühmten Brünigstrecke.

Als die Bahnfahrt von Luzern nach Interlaken noch eine Tagesreise war: Dampfbahn am Brünig.
Bildlegende: Als die Bahnfahrt von Luzern nach Interlaken noch eine Tagesreise war: Dampfbahn am Brünig. ZVG/Sammlung M. Emmenegger

Im Schatten der Gotthardbahn, die ab 1882 eine Verbindung ins Tessin ermöglichte, wurden in der Schweiz noch weitere Eisenbahn-Pionierprojekte realisiert. Eines davon ist die Brünig-Linie, die 1888 erstmals die Innerschweiz mit dem Berner Oberland auf der Schiene erschloss.

Der «Treffpunkt» blickt zurück auf die Zeit, als die 44 Kilometer lange Brünigstrecke zwischen Alpnachstaad und Brienz mit Dampf überwunden wurde und nimmt die Hörer mit auf eine Brünigfahrt der heutigen Zeit.

Moderation: Michael Brunner, Redaktion: Samuel Schmid