Nach dem Tunnelbau ist vor dem Tunnelbau

Göschenen erlebt eine Wiederholung der Geschichte. Der Bau des zweiten Gotthard-Strassentunnels im Jahr 2020 bringt eine Grossbaustelle und viele Mineure ins Urneroberland. Bereits 1872, beim Bau des ersten Gotthard-Eisenbahntunnels, war das der Fall.

Zug fährt ins Gotthardtunnel.
Bildlegende: Göschenen: Gastgeberin der Tunnels am Gotthard. Keystone

Der Gemeindepräsident von Göschenen Felix Cavaletti hofft, dass die rund sieben jährige Bauzeit nachhaltig wird und längerfristig Arbeitsplätze generiert: «Hat es Arbeitsplätze, bleiben die Jungen in der Region. Was wiederum dem Vereinsleben und nicht zuletzt der Besetzung von Ämtern entgegen kommt.»

Weitere Gäste in der Sendung sind die Historikerin Eva Schumacher und das Göschener Urgestein Peter Indergand-Helfenstein.

Moderation: Christina Lang, Redaktion: Krispin Zimmermann