Partnersuche - ein Spiessrutenlauf in der zweiten Lebenshälfte

Als junger Mensch ist die Partnersuche wesentlich leichter. Man ist öfters unterwegs, lernt jemanden kennen, probiert aus und sammelt Erfahrungen. Doch für Alleinstehende ab einem gewissen Alter ist die Suche nach dem Richtigen oft mit Hürden verbunden.

Je älter man wird, desto schwieriger gestaltet sich die Partnersuche.
Bildlegende: Je älter man wird, desto schwieriger gestaltet sich die Partnersuche. colourbox

Ab einem gewissen Alter tragen viele einen grossen Rucksack an Lebenserfahrungen mit sich. Kompromisse fallen schwer und man ist festgefahren. Spontane Begegnungen sind rarer geworden.

In der Sendung «Treffpunkt» erzählen Doris Keck und Bruno Künzler über ihre glückliche Begegnung in der zweiten Lebenshälfte und verraten, warum es nach vier Jahren immer noch zwischen ihnen knistert. Gemeinsame Interessen sind eines ihrer Erfolgsrezepte in der Liebe.

Und mit dem Psychologen Henri Gutman sprechen wir darüber, worauf es ankommt, wenn man den richtigen Partner aus dem Beziehungsteich fischen möchte.

Moderation: Dani Fohrler, Redaktion: Pascale Folke