Rückrufaktionen – nicht nur bei VW

Die weltweite Rückrufaktion von Volkswagen wegen Manipulationssoftware an Dieselfahrzeugen ist nur die jüngste einer regelmässigen Reihe von Rückrufaktionen, nicht nur bei Autos. Der Laie fragt sich: Werden Produkte nicht mehr getestet, sondern unkontrolliert auf den Markt geworfen?

Das VW-Logo, im Vordergrund eine Ampel, die auf rot steht.
Bildlegende: Die Ampel steht auf rot, nicht nur bei VW: Mehr als 60 Produkte wurden dieses Jahr in der Schweiz schon zurückgerufen. Keystone

In der Schweiz wurden dieses Jahr bereits mehr als sechzig unterschiedliche Produkte zurückgerufen, darunter E-Bike-Akkus, Kindernagellack, Fonduecaquelons oder Käse. Das sind durchschnittlich alle zwei Wochen drei Produkte. Betroffen sind Lebensmittel, Haushaltgegenstände, Medikamente, Autos und so weiter.

Im «Treffpunkt» diskutieren Hörerinnen und Hörer. Ein Jurist vom Konsumentenforum zeigt, wie diese Fälle zu werten sind.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Jürg Oehninger