Wenn Markenartikel gefälscht sind

Weltweit werden für hunderte von Millionen Franken Markenartikel gefälscht: Luxusuhren, Computer, Medikamente, Taschen, Ledermäntel oder Medikamente.

Beschlagnahmte gefälschte Uhren auf einem Haufen.
Bildlegende: Diese gefälschten Uhren wurden am Zoll beschlagnahmt. Keystone

Die Schweiz ist von diesem illegalen Handel mitbetroffen, wenn auch nicht so stark. Der Grund hierfür liegt vor allem daran, dass der Strassenhandel in der Schweiz praktisch nicht existiert, wo Falschprodukte häufig abgesetzt werden und auch daran, dass die Fachbranchen sehr vorsichtig sind.

Wer unwissend eine Fälschung kauft, ist Opfer. Wer wissentlich handelt, macht sich zum Komplizen mit Kreisen, die mit dem organisierten Verbrechen verbandelt sind. Zudem läuft man zum Beispiel beim Kauf gefälschter Medikamente Gefahr, seine Gesundheit zu schädigen.

Moderation: Adrian Küpfer, Redaktion: Jürg Oehninger