Charmant-beschwingtes Hirtendrama am Verbier Festival

Den direktesten Draht habe er zur Musik von Mozart, sagt Rolando Villazón. Der quirlige mexikanische Tenor schlüpft in Verbier in die Rolle von Alexander dem Grossen, der in Mozarts früher Opern-Serenata seinen menschlichen Edelmut beweisen darf.

Regula Mühlemann in einem roten Kleid.
Bildlegende: Ist Sopranistin im Verbier Festival Chamber Orchestra: Regula Mühlemann. Esther Michel

«Il rè pastore» meint: Der König im Hirtengewand. Dieser Hirte ist eigentlich der Sohn von Kaiser Alexander, der unerkannterweise ein Leben in idyllischer Ländlichkeit und romantischer Liebe führt. Als er auf den Thron gesetzt werden soll, soll er auch auf seine Geliebte verzichten. Wolfgang Amadeus Mozart hat diese bukolische Geschichte als 19-Jähriger vertont, und er hat ihr einen leichten, eher intimen Anstrich verliehen. Zusammen mit Rolando Villazón stand in Verbier auch die junge Luzerner Sopranistin Regula Mühlemann auf der Bühne.

Verbier Festival Chamber Orchestra
Gábor Takács-Nagy, Leitung
Rolando Villazón, Tenor (Alessandro)
Pretty Yende, Sopran (Aminta)
Regula Mühlemann, Sopran (Elisa)
Emöke Barath, Sopran (Tamiri)

W. A. Mozart: Il rè pastore. Opera seria KV 208

Redaktion: Moritz Weber