Lucerne Festival: U40-Musiker von Weltrang

Der Solist Sergey Khachatryan ist noch nicht mal 30 Jahre alt, der Dirigent Gustavo Dudamel nur vier Jahre älter. Beim Durchgehen der Vita der beiden Musiker jedoch muss man zweimal hinschauen.

Porträtfoto von Sergey Khachatryan
Bildlegende: Der Violinist Sergey Khachatryan Terry Linke

Hochdotierte Preise und Gastspiele mit den weltbesten Orchestern reihen sich in einer Dichte aneinander, die angesichts des Alters kaum möglich scheint.

Khachatryan, der diesjährige Preisträger des «Credit Suisse Young Artist Award» aus Armenien, pflegt nebst den Auftritten als Solist auch die Kammermusik. Er tritt regelmässig mit seiner Schwester, der Pianistin Lusine Khachatryan, auf.

Während Khachatryan in unseren Breitengraden noch nicht allzu bekannt ist, muss man den hiesigen Klassikinteressierten Gustavo Dudamel, ein Kind des Musikfördersystems «El Sistema» in Venezuela, kaum mehr vorstellen. Dudamel amtet aktuell als Chefdirigent des Los Angeles Philharmonic Orchestras und dirigiert ebenso Orchester wie die Berliner und aktuell in Luzern die Wiener Philharmoniker.

Manuel Walser, der 25-jährige Bariton aus St. Gallen, steht am Beginn einer vielversprechenden Karriere: Als Schüler von Thomas Quasthoff in Berlin und gecoacht von namhaften Sängerinnen und Musikern macht er seit einiger Zeit bei Wettbewerben und Rezitalauftritten auf sich aufmerksam. In Luzern debutiert er mit seiner langjährigen Klavierpartnerin Anano Gokieli.

Wiener Philharmoniker
Gustavo Dudamel, Leitung
Sergei Katchatryan, Violine (Preisträger «Credit Suisse Young Artist Award»)

L. v. Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61

A. Dvo?ák: Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Konzert vom 13. September 2014, KKL Luzern

Anschliessend: Chillout mit dem jungen St. Galler Bariton Manuel Walser

Manuel Walser, Bariton
Anano Gokieli, Klavier

R. Schumann: Dichterliebe op. 48

R. Strauss: ausgewählte Lieder

Konzert vom 9. September 2014, Lukaskirche Luzern

Redaktion: Patricia Moreno