Salzburger Festspiele: Debut für jungen Schweizer Dirigenten

Am Verbier-Festival ist er bereits für Marc Minkowski eingesprungen, nun hatte er seinen grossen Auftritt in Salzburg: Der junge Schweizer Dirigent Lorenzo Viotti. 

Lorenzo Viotti vor dem Orchester
Bildlegende: Salzburger Festspiele / Marco Borrelli

26 Jahre jung und Preisträger des Salzburger Young Conductors Award 2015: Lorenzo Viotti aus Lausanne ist gerade daran, als Dirigent durchzustarten. Sein Vater, der früh verstorbene Marcello Viotti, konnte ihn zwar musikalisch nicht mehr wirklich prägen, doch er hat ihm neben dem Talent wohl auch das Dirigenten-Selbstverständnis in die Wiege gelegt. Dirigent und Wettbewerbs-Juror Dennis Russell Davies erklärte auf jeden Fall, der junge Viotti würde «in den Startlöchern dessen stehen, was nach unser aller Meinung eine bedeutende Karriere wird.»

D. Kabalewsky: Ouvertüre zu «Colas Breugnon»
S. Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18
A. Skrjabin: Sinfonie Nr. 2 c-Moll op. 29

ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Lorenzo Viotti, Leitung
Khatia Buniatishvili, Klavier

Konzert vom 7. August 2016, Felsenreitschule Salzburg

Dieses Konzert können Sie während 7 Tagen nach Sendetermin nachhören.

Redaktion: Valerio Benz