Leben mit dem Bär

  • Samstag, 25. April 2009, 12:40 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 25. April 2009, 12:40 Uhr, DRS 2
  • Wiederholung:
    • Samstag, 25. April 2009, 14:36 Uhr, DRS 4 News
    • Samstag, 25. April 2009, 23:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 26. April 2009, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 26. April 2009, 4:03 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 26. April 2009, 7:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 26. April 2009, 15:33 Uhr, DRS 4 News
    • Sonntag, 26. April 2009, 19:30 Uhr, DRS 2
    • Sonntag, 26. April 2009, 23:33 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 27. April 2009, 0:06 Uhr, DRS 4 News
    • Montag, 27. April 2009, 4:33 Uhr, DRS 4 News

Bald geht die Bärensaison wieder los. In Norditalien sind die Bären aus dem Winterschlaf erwacht. Die Wanderschaft gegen Norden, Richtung Schweiz, beginnt. Wie leben die Bären in Norditalien? Und wie leben Mensch und Bär dort miteinander? Eine Reportage aus dem Trentino.

Weitere Themen:

Die innere Uhr der Frühaufsteher.

Die weltgrösste Tagung der Geowissenschaftler.

Mehr im Internet: wissenschaft.drs.ch

Beiträge

  • Weshalb die inneren Uhren anders ticken

    Forscher der Universitäten Liège und Basel haben untersucht, wie sich Nachteulen und Morgenmenschen voneinander unterscheiden. Sie legten 31 Versuchspersonen in den Magnetresonanz-Tomographen und suchten nach Unterschieden in deren Gehirnaktivitäten.

    Christian Cajochen vom Institut für Chronobiologie der Psychiatrischen Universitätsklinik Basel hat zusammen mit seiner Doktorandin Christina Schmidt und weiteren Autoren jetzt die Ergebnisse in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht.

    Das Team hat die geistige Leistungsfähigkeit von Morgen- und Nachtmenschen untersucht - jeweils anderthalb Stunden und zehneinhalb Stunden nach dem Aufstehen.

    Katharina Bochsler

  • Auch beim letzten Erdbeben in Italien gab es Diskussionen über die Vorhersagbarkeit.

    Der Streit um Vorhersagen von Erdbeben

    Eigentlich sind sich die meisten Fachleute einig: Erdbeben lassen sich nicht vorhersagen. Allerdings gibt es eine kleine Fraktion von Wissenschaftlern, die das Gegenteil behaupten. Am Jahreskongress der Geowissenschaftler in Wien waren beide Lager vertreten.

    Unbestritten ist: Es gibt Phänomene die im Zusammenhang mit Erdbeben auftauchen können. Aber sie sind alle unzuverlässig. Es kann immer noch sein, dass trotz Vorzeichen kein starkes Beben auftritt. Oder umgekehrt: Es gibt keine Vorzeichen und plötzlich kommt trotzdem ein grosser Erdstoss.

    Patrik Tschudin

  • Keine Erfolgsgeschichte: Der Schweizer «Problembär» JJ3 ist heute ausgestopft im Museum zu sehen.

    Auf grossen Tatzen Richtung Schweiz

    Nur 70 Kilometer von der Schweizerisch-italienischen Grenze entfernt wächst eine ansehnliche Bärenpopulation heran. Sie ist das Resultat eines Projekts, das Bären im Trentino wieder heimisch machen will.

    Das Zusammenleben von Bären und Menschen ist nicht einfach.Das hat der Bündner Braunbär JJ3 bewiesen. Er kam den Menschen viel zu nahe, so dass er im letzten Frühling in Thusis erschossen werden musste.

    Seither hält sich vermutlich keines der imposanten Tiere in der Schweiz auf. Doch das könnte sich ändern, wenn einer der Bären aus dem Trentino auf Wanderschaft geht.

    Umso wichtiger die Frage auch für uns: Wie funktioniert das Miteinander oder Nebeneinander von Bär und Mensch im Trentino.

    Odette Frey