Nahost-Konflikt: 20 Jahre Oslo-Abkommen

  • Samstag, 7. September 2013, 13:03 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Samstag, 7. September 2013, 13:03 Uhr, Radio SRF 4 News
  • Wiederholung:
    • Mittwoch, 1. Januar 2014, 12:03 Uhr, Radio SRF 4 News

Vor 20 Jahren reichte der israelische Ministerpräsident Jitzchak Rabin seinem palästinensischen Todfeind Jassir Arafat vor dem Weissen Haus in Washington die Hand. Der Handschlag besiegelte das Oslo-Abkommen. Wie kam es dazu? Wie bedeutend ist er noch im Rückblick? Zwei Zeitzeugen im Gespräch.

Beiträge

  • «Oslo war kein Friedensabkommen»

    Der israelische Historiker Yair Hirschfeld gehörte zu den Architekten des Oslo-Abkommens. Als inoffizieller Unterhändler stellte er die ersten geheimen Kontakte zu PLO-Vertretern her.

    Im Gespräch erinnert er sich an die Unterzeichnung vor 20 Jahren in Washington mit gemischten Gefühlen, aber immer noch optimistisch.

    Christian Weisflog

  • «Ich sagte Arafat, er soll nicht unterschreiben»

    Hanan Aschrawi gehörte zur "internen Führung" der Palästinenser. Bei der Nahost-Konferenz 1991 in Madrid war sie Sprecherin der palästinensischen Delegation. Unter Arafat war sie später Bildungsministerin. Heute leitet sie das Departement für Kultur und Information der PLO in Ramallah.

    Sie hält das Oslo-Abkommen für einen Fehler. Im Gespräch erinnert sie sich, wie besorgt sie am Tag der Unterzeichnung vor 20 Jahren war.

Autor/in: Christian Weisflog