Zum Inhalt springen

Nach dem EVZ ist vor dem SCB Kossmann: «Haben Opferbereitschaft grausam gesteigert»

ZSC-Coach Hans Kossmann schaut zurück auf die Serie gegen Zug und wagt einen Blick auf den Halbfinal-Gegner.

Legende: Video Kossmann über Zug, Bern und seine Lions abspielen. Laufzeit 2:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.03.2018.

Die ZSC Lions stehen erstmals seit 2015 wieder im Playoff-Halbfinal. Zu verdanken haben dies die Zürcher einer massiven Leistungssteigerung ab Spiel 2 gegen den EV Zug.

Am Morgen nach dem 3:2-Overtime-Erfolg in der 5. Partie trafen wir Lions-Coach Hans Kossmann in Oerlikon. Der Schweiz-Kanadier gab Auskunft über ...

... das Erfolgsrezept gegen Zug

«Wir haben unsere Opferbereitschaft grausam gesteigert. Die Mannschaft hat mit viel Leidenschaft und viel Herz gespielt. Wir wussten immer, dass wir Talent haben. Aber in den Playoffs braucht es mehr als das.»

... die Ausgangslage für die Lions

«Seit Jahren ist der ZSC wieder einmal ohne Druck in den Playoffs. Wir sind nicht Favorit. Wir waren es nicht gegen Zug und wir werden es nicht gegen Bern sein. Die Mannschaft kann befreit auftreten.»

... Halbfinal-Gegner Bern

«Bern ist eine stabile, sehr ruhige Mannschaft. Sie blockieren enorm viele Schüsse. Es wird sehr schwierig, den SCB zu schlagen, denn das Team ist überall sehr gut besetzt. Aber auch wir sind ziemlich gut besetzt.»

... den Schlüssel zum Erfolg gegen den SCB

«Gegen eine Mannschaft wie Bern darf man nicht viele Fehler machen. Wir werden alle Hände voll zu tun haben. Aber ich vertraue meiner Mannschaft. Wie schon gegen Zug müssen wir auch gegen Bern diszipliniert und mit Leidenschaft spielen. Wichtig wird sein, unsere Strafen zu reduzieren. Denn Bern hat ein sehr gutes Powerplay.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.3.18, 20:10 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.