Bleibende Hirnschäden bei Nouri

Der in einem Testspiel zusammengebrochene Fussballprofi Abdelhak Nouri von Ajax Amsterdam hat schwere und bleibende Hirnschäden erlitten.

Nouri wird per Helikopter ins Spital überführt.

Bildlegende: Die schnelle Hilfe brachte nicht den gewünschten Effekt Nouri wurde per Helikopter ins Spital überführt. Imago

Abdelhak Nouri von Ajax Amsterdam hat schwere und bleibende Hirnschäden erlitten. Der 20-Jährige war am Samstag in einem Testspiel gegen Werder Bremen plötzlich mit Herzrhythmusstörungen zusammengebrochen und musste lange Zeit auf dem Feld reanimiert werden.

Niederschmetternde Prognose

«Unsere schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden», sagte Ajax-Manager Edwin van der Sar. Der frühere Nationaltorwart berichtete zudem über die Ergebnisse der jüngsten Untersuchungen beim Ajax-Talent. «Grosse Teile des Gehirns sind nicht mehr funktionsfähig – die Heilungschancen sind nach Auskunft der Ärzte gleich null», so der 46-Jährige, der sichtlich unter Schock stand.

Ursprünglich war Ajax optimistisch

Nach einer Herz-Untersuchung und einem Gehirnscan hatte Ajax anfänglich noch vorsichtig entwarnt. «Beim Hirnscan und anderen neurologischen Tests wurden keine Anomalien festgestellt», hatte der Klub noch am Dienstag mitgeteilt. Nouri wird in einem Krankenhaus in Innsbruck behandelt.