Blind nicht länger «Bondscoach»

Danny Blind ist nicht länger Trainer der niederländischen Nationalmannschaft. Das gab der Fussballverband KNVB am Sonntagabend bekannt.

Danny Blind.

Bildlegende: Entlassen Danny Blind. Getty Images

Danny Blind ist die Niederlage seiner «Elftal» im WM-Quali-Spiel gegen Bulgarien zum Verhängnis geworden. «Oranje» unterlag auswärts mit 0:2 und droht nach der Euro 2016 auch die WM 2018 zu verpassen. Nach 5 von 10 Spielen liegen die Niederlande in der Gruppe A nur auf Rang 4. Auf das führende Frankreich fehlen 6, auf die zweitplatzierten Schweden 3 Punkte.

Grim übernimmt vorübergehend

Am Dienstag soll Blinds Assistent Fred Grim das Team im Testspiel gegen Italien betreuen. Blind war vor knapp zwei Jahren auf Guus Hiddink gefolgt, konnte aber den freien Fall der «Elftal» nicht stoppen. Der 55-Jährige war mit einem verjüngten Team vielversprechend in die WM-Qualifikation 2018 gestartet. Dem Unentschieden in Schweden folgte ein deutlicher Heimsieg gegen Weissrussland.

Zuletzt aber gab es zwei Niederlagen in drei Spielen. Der 3:1-Sieg gegen Luxemburg wurde zudem nur mit viel Mühe und zwei Toren in der letzten halben Stunde realisiert.