Die «Königlichen» stossen die Türe in den Viertelfinal weit auf

Trotz lange erfolgreichem Widerstand hat die AS Roma zuhause gegen Real Madrid mit 0:2 verloren. Den Sieg der «Königlichen» leitete einmal mehr ein Tor von Cristiano Ronaldo ein.

Video «» abspielen

Roma bemüht, Real effizient

0:00 min, vom 14.12.2017

  • Cristiano Ronaldo erzielte sein 12. Tor in der laufenden Champions-League-Saison
  • Jesé traf 4 Minuten nach seiner Einwechslung – genau wie tags zuvor Edinson Cavani
  • Wohl das letzte CL-Heimspiel einer Legende: Francesco Totti wurde in der 87. Minute eingewechselt

Real Madrid kann für die Viertelfinals planen: Die Tore von Cristiano Ronaldo und Jesé bescherten den «Königlichen» einen 2:0-Auswärtserfolg gegen die AS Roma.

Frage beantwortet

Am Vortag hatte Ronaldo die Frage nach seiner vermeintlichen Torflaute in Auswärtsspielen dermassen erzürnt, dass er die Pressekonferenz verliess. In Rom lieferte er die passende Antwort: Auf Zuspiel von Marcelo liess er Alessandro Florenzi stehen und traf per leicht abgelenktem Schlenzer herrlich ins lange Eck. Der Treffer bedeutete für den Portugiesen Auswärtstor Nummer 44 in der CL.

Cristiano Ronaldo lächelt.

Bildlegende: Tore am Laufband Cristiano Ronaldo erzielt seinen 89. Treffer in der Champions League. EQ Images

Jesé sorgte in Minute 86 für die endgültige Entscheidung: Nach einem Lauf über das halbe Feld schloss er mit einem trockenen Flachschuss perfekt ab und markierte seinen ersten Treffer in der «Königsklasse».

Viel Aufwand, wenig Ertrag

Die «Giallorossi» kämpften, ackerten, attackierten. Der Lohn für die beherzte Leistung blieb aber aus. Mohamed Salah und William Vainqueur liessen gute Möglichkeiten ungenutzt, ein Foul gegen Florenzi im Madrider Strafraum blieb ungeahndet.

Am Ende setzte sich die Klasse der Madrilenen durch. Vor allem in der ersten Halbzeit bereitete die Aufsässigkeit der Römer den Real-Spielern unlösbare Probleme. Bezeichnend dafür: Real Madrid schoss erstmals seit 2011 in der ersten Halbzeit eines CL-Spiels kein einziges Mal auf das gegnerische Tor.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 17.02.2016, 20:00 Uhr

Resultate