Zum Inhalt springen

FIFA Frauen-WM 2015 Das war der Achtelfinal zwischen Kanada und der Schweiz

Die Schweizer Fussballerinnen haben im WM-Achtelfinal Gastgeber Kanada gefordert. Lesen Sie hier den Spielverlauf noch einmal nach.

Für die Schweizerinnen bedeutete Kanada die Endstation an der WM.
Legende: Aus und vorbei Für die Schweizerinnen bedeutete Kanada die Endstation an der WM. Reuters

Fussball: Frauen-WM, Achtelfinal, Kanada - Schweiz 1:0

Das Telegramm

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 3:31

    Schlussfazit

    Die Schweizer Frauen-Nati ist an der WM in Kanada im Achtelfinal ausgeschieden. Das Team von Trainerin Voss-Tecklenburg scheiterte in Vancouver an den Gastgeberinnen mit 0:1.

    Für den Treffer war die kanadische Stürmerin Belanger in der 52. Minute besorgt. Superstar Sinclair hatte nach einer Flanke mustergültig aufgelegt.

    Die Schweizerinnen wurden für eine hervorragende Leistung schlecht belohnt. Bachmann, Dickenmann und Co. zeigten die wohl beste Leistung des Turniers, schafften es aber nicht, die Spielanteile in Zählbahres umzumünzen

  • 3:25

    Schlusspfiff (90.+5)

    Das Spiel ist aus. Und so auch die WM für die Schweizerinnen. Eine couragierte Leistung wurde gegen Kanada nicht belohnt, dennoch haben die Spielerinnen beste Werbung für den Schweizer Frauen Fussball geboten.

  • 3:23

    Schweizerinnen rennen weiter an (90.+4)

    Mit grossem Einsatz verhindert Wilkinson einen weiteren Corner.

  • 3:22

    Alles oder nichts (90+3)

    Ein letzter Corner für die Schweiz? Sogar Thalmann sprintet nach vorne und will für den Ausgleich sorgen. McLeod im Kanada-Tor fischt die Flanke aber sicher runter.

  • 3:16

    Wieder McLeod (87.)

    Dickenmann zirkelt einen gefährlichen Eckball direkt vors Tor, McLeod kann einmal mehr klären.

  • 3:15

    Abbé an vorderster Front (86.)

    Abbé kommt nach einem Freistoss zum Kopfball im Strafraum. Sasselmann kann aber klären. Es gibt Eckball für die Schweiz.

  • 3:14

    Viel Ballbesitzt - keine Chancen (86.)

    Der Ball läuft gut in den Schweizer Reihen, jetzt fehlt nur noch der gefährliche Abschluss.

  • 3:13

    Belanger verzieht (83.)

    Die Torschützin versucht einen Ball ins weite Eck zu zirkeln, trifft aber das Tor nicht. Gleichzeitig muss Dickenmann gepflegt werden, da sie eine blutige Wunde am Knie hat.

  • 3:11

    Filigno verpasst die Entscheidung (82.)

    Die Einwechsel-Spielerin kommt mitten im Strafraum an eine Hereingabe heran, verpasst aber das Tor.

  • 3:07

    Grosstat von McLeod! (78.)

    Die Schweizerinnen kommen im Strafraum zu einer grossen Möglichkeit. Die kanadische Torfrau kann ihrer Equipe aber mit einer Parade die Führung halten.

  • 3:04

    Buchanan sieht Gelb (74.)

    Die angeschlagene Innenverteidigerin wird verwarnt. Bietet die gelbe Karte eine Möglichkeit für die Schweizer Stürmerinnen?

  • 3:01

    Offensive total (72.)

    Voss-Tecklenburg bringt mit Fabienne Humm nochmals eine Offensiv-Kraft.

  • 2:59

    Filigno kommt für Tancredi (70.)

    Die angeschlagene Tancredi wird durch Jonelle Filigno ersetzt.

  • 2:57

    Action im Schweizer Strafraum (68.)

    Thalmann kann eine gefährliche Flanke wegfausten, kurz später klärt Verteidigerin Abbé auf der Linie. Hektik pur im Schweizer Strafraum.

  • 2:56

    Tancredi muss gepflegt werden (66.)

    Die Stürmerin knickt in einem Zweikampf um und bleibt liegen. Das Spiel kann jetzt aber weitergehen.

  • 2:51

    Crnogorcevic vergibt alleine vor McLeod (62.)

    Die Frankfurt-Söldnerin geht bei einem Freistoss völlig vergessen, kann die Flanke aber mit dem Kopf nicht genügend drücken. Der Ball fliegt weit über das kanadische Gehäuse.

  • 2:49

    Wechsel bei den Schweizerinnen (61.)

    Vanessa Bürki kommt erstmals an dieser WM zum Einsatz. Die Stürmerin kommt für Selina Kuster.

  • 2:44

    Schweizerinnen reagieren

    Das Team von Voss-Tecklenburg ackert und rackert nach vorne und nach hinten. Bislang jedoch ohne zählbaren Erfolg. Finden die Schweizerinnen noch die Lücke in der kanadischen Abwehr?

  • 2:41

    TOR FÜR KANADA (52.)

    Sinclair leitet eine Flanke in den Strafraum zu Belanger weiter. Die Stürmerin lässt sich nicht zwei Mal bitten und hämmert den Ball mit links in die Maschen. Thalmann für einmal machtlos.

    Legende: Video Das 1:0 für Kanada abspielen. Laufzeit 0:32 Minuten.
    Vom 22.06.2015.
  • 2:40

    Offensivaktion von Kanada (50.)

    Ein weiterer langer Ball Richtung Schweizer Tor. Thalmann hat aber ein gutes Auge und lässt das runde Leder am Pfosten vorbei fliegen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.6.2015, 1:10 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Michel Stauffer, Langenthal
    Grosser Respekt vor dieser Leistung und diesem Einsatz! Die Schweizerinnen haben besser gespielt, Kanada hat diesen Sieg fast ein bisschen gestohlen. Kopf nicht hängen lassen! Arbeiten, arbeiten, arbeiten...beim nächsten Turnier klappt es dann besser.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von seble (Sergute Selassie), Winterthur
    Bis Ende Die Schweizerische Frauen Fussball Mannschaft gekämpft, Dankschön, alle SFFT war Toll gespielt, Ich bin sehr zufrieden. Ich bin begeistert ... es ist nicht eine Enttäuschung. Sehr gut Ergebnis. Einfach grosse artig gespielt ...es war farbige und blumige ... gut Nacht Herzlich
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marc Egal, Muttenz
    Ist jemandem aufgefallen, dass der einzige Torschuss im ganzen Spiel ein Tor wurde? Ich verstehe ganz und gar nicht was das Problem ist bei unserem Frauenteam, den Ball einfach mal aufs Tor zu dreschen und auf einen Abpraller warten... Sehr seeehr schade! Vorne kann man, ja muss man viel viel kaltblütiger sein um gegen solche Mittelmässigen Teams, geschweige denn Top Teams, zu bestehen... Trotzdem die ganze WM war ein Weckruf für unsere Nation und die Welt: Frauenfussball, er lebt! :)Danke!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen