«Ein Sieg wäre keine Überraschung»

SRF-Expertin Kathrin Lehmann ist optimistisch, dass die WM-Reise der Schweiz auch nach dem Achtelfinal weitergeht. Um Kanada zu besiegen, müssten einzelne Spielerinnen aber ihren «Mikrokosmos» verlassen.

Video «Fussball: Frauen WM in Kanada, SRF-Expertin Kathrin Lehmann im Interview» abspielen

Lehmann: «Das grossartige an Kanada ist die Fairness»

4:18 min, vom 17.6.2015

«Es gibt nichts Schöneres.» Kathrin Lehmann bekommt leuchtende Augen, wenn sie über das bevorstehende Achtelfinal-Duell zwischen der Schweiz und Kanada zu sprechen beginnt: «Die Nati erwartet eine fantastische Stimmung, ein ausverkauftes Haus. Und das grossartige ist: Die Fans in Kanada sind fair und werden auch den Schweizerinnen zujubeln, wenn sie gut spielen.»

«  Martina Voss-Tecklenburg ist unser Ass im Ärmel »

Kathrin Lehmann
SRF-Expertin

Dass sie dazu in der Lage sind, davon ist die ehemalige Nationaltorhüterin überzeugt: «Die Schweiz kann aus der Deckung agieren, wie gegen Japan, und das liegt ihr.» Zudem habe man mit Martina Voss-Tecklenburg eine Trainerin, die es verstehe, sich «vieles für das Spiel einfallen zu lassen. Sie ist unser Ass im Ärmel.»

Die Trainerin sieht Lehmann auch im mentalen Bereich in der Pflicht. An einer WM komme man schnell in einen gewissen Trott. Jeden Tag ähnliche Abläufe, ähnliches Essen, ähnliche Gesellschaft. «Viele der Spielerinnen sind gerade zu sehr im eigenen Mikrokosmos.» Aus diesem müsse aber ausbrechen, wer befreit und entkrampft aufspielen möchte.

«  Die Spielerinnen sind im eigenen Mikrokosmos »

Kathrin Lehmann
SRF-Expertin

Allein die Ausgangslage dürfte wohl besser als jedes Magnesium gegen allfällige Verkrampfungen wirken. Wer im ausverkauften BC Place Stadium neben dem Gastgeber einläuft, darf getrost die Favoritenrolle abschieben. Auch wenn Lehmann betont: «Die Schweiz hat zwar nichts zu verlieren. Ein Sieg gegen Kanada wäre aber keine Überraschung.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 16.06.15, 22:35 Uhr